Wir als Team sind stolz auf unseren Erfolg und auch ein wenig überrascht, wieviel wir mit diesem Projekt bewirken konnten. Dabei sind wir auch auf fast ausschließliche Zustimmung und Support gestoßen. Obwohl wir als Individuen nur ein ganz kleiner Teil eines großen Konzerns sind, haben wir es mit Digiscouts und unserer Projektidee geschafft, etwas Großes zu bewegen und zukünftig etwas zu verändern. Zum Wohlbefinden unserer Natur und unseres Unternehmens, berichten die fünf Azubis aus den Bereichen Automobile und E-Commerce.

Die fünf Azubis Jennifer, Lena, Talea, Lena und Aleyna machen ihre Ausbildung in der BMW-Niederlassung EXPO Park Hannover.
Bei der Ideensuche nach einem ökologisch nachhaltigen Digiscouts-Projekt, war ihnen besonders wichtig ein Projekt zu finden, bei dem sie besonders viel Papier einsparen können. So kamen sie auf die Idee, die Rädersaison zu digitalisieren. Die Rädersaison findet zweimal im Jahr statt, um Ostern und im Oktober. 

15.000 Blatt Papier pro Rädersaison

Früher wurden pro Termin bei der Rädersaison, an den drei Standorten in Hannover, drei Blätter für den Werkstattauftrag, ein Blatt für den Auslagerungsbeleg und ein weiteres Blatt für den Bewertungsbogen durch die Kundschaft ausgedruckt. Nach erfolgtem Räderwechsel wurden die unterschriebenen Werkstattaufträge in die Faktura zum Abrechnen gegeben. Nach erledigter Fakturierung mussten die Werkstattaufträge eingescannt und im digitalen Archiv gespeichert werden. Der ausgefüllte Bewertungsbogen wurde in ein Portal eingepflegt und Werkstattauftrag und Befragungsbogen landeten im Mülleimer.

Dank Digiscouts 110,25 kg CO2 einsparen

Das Projekt konnten die fünf Azubis mithilfe von iPads und dem Programm ISPA Next umsetzen und eine Einsparung von über 15.000 Blatt Papier und 110,25 kg CO2 pro Reifensaison erwirken!

In Zukunft unterschreibt die Kundschaft den Werkstattauftrag direkt auf dem iPad und erhält den Auslagerungsbeleg anschließend per E-Mail. Für das Räderteam wurde ein E-Mail-Postfach eingerichtet, worüber diese künftig Rechnungen und Einlagerungsbelege versenden. Auch die Bewertung durch die Kundschaft haben die Azubis in diesem Zusammenhang digitalisiert. QR-Code Aufsteller ermöglichen das digitale Ausfüllen und die direkte Übertragung in das System.
Neben der ökologischen Nachhaltigkeit haben sie auch die ökonomische Nachhaltigkeit vorangetrieben, denn durch die Nutzung der iPads spart das Unternehmen künftig viel Arbeitszeit ein. Das Servicepersonal muss keine Terminblätter mehr ausdrucken und den Auszubildenden bleibt das Einscannen vieler Aufträge erspart. Die Faktura kann direkt mit Abschluss eines Reifenwechsels abrechnen und muss nicht auf den Stapel von Aufträgen warten. Durch diesen neuen Vorgang ist das Risiko eliminiert, Daten durch einen Scanfehler zu verlieren. Insgesamt können so pro Rädersaison 19 Tage Arbeitskraft eingespart bzw. für andere Tätigkeiten verwendet werden.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Auszubildende als Digitalisierungsscouts" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.