Das Projekt UP THÜRINGEN will zeigen, dass Thüringen zwar klein, aber keineswegs zu unterschätzen ist. Initiiert vom Lösungslabor e.V. in Weimar wird das Projekt von vier etablierten und vier neu entstehenden Gründungslaboren umgesetzt, die das Thüringer Gründungsgeschehen „von unten“ fördern wollen.

Die Ziele

  1. Gründungsunterstützende Akteurinnen und Akteure zusammenführen
    Zusätzlich zu den acht Projektpartnern sollen nach und nach weitere Coworking Spaces Teil des Netzwerks werden, so dass durch die Verknüpfung von Orten, Gründerinnen und Gründer sowie Partnerinnen und Partner eine über Jahre nachhaltige Community entsteht.
  2. Gründungswillige motivieren und aktivieren
    Durch die Anbindung der agilen Gründungsszene Erfurts, Weimars und Jenas an ländlichere Regionen soll die hohe Lebensqualität von Land und Kleinstadt mit einer zeitgemäßen Arbeitskultur kombiniert werden. So werden Gründerinnen und Gründer zum Bleiben bzw. Übersiedeln angeregt.
  3. Anerkennung und Identifikation fördern
    Regelmäßige Treffen dienen dazu, das kollektive Selbstbewusstsein der bestehenden und neuen Thüringer Gründerinnen und Gründer weiter aufzubauen. Die Thüringer Standortvorteile – zentrale Lage, hohe Lebensqualität und vitales Netzwerk – sollen nicht nur im Freistaat, sondern deutschlandweit bekannter werden.

Durch unseren Bottom-up-Ansatz können wir mit UP THÜRINGEN neue Zielgruppen ansprechen. Unser vorrangiges Ziel ist es, ein thüringenweites Netzwerk von Gründungs-Communities aufzubauen, in denen Gründerinnen und Gründer sich gegenseitig inspirieren und unterstützen. 

Julia Baumert, Leuchtturm Jena

Die Verwirklichung

Nacheinander stehen die acht Gründungslabore zusammen mit einem bestimmten Themenschwerpunkt im Fokus, etwa zu Themen wie Kreativwirtschaft, Innovationen oder Digitalisierung. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm stellt den Ort vor, informiert Gründungsinteressierte und vernetzt Startups sowie etablierte Unternehmerinnen und Unternehmer. Zeitgleich haben Gründerinnen und Gründer die Gelegenheit, einen Gutschein für einen deutlich preisreduzierten Arbeitsplatz im Coworking Space zu erhalten, um das Arbeiten in und mit einer Community zu testen.

Auf einer gemeinsamen Website werden alle Beteiligten zusammengeführt und über eine interaktive Landkarte aufrufbar sein. Viele weitere Kooperationspartner wie etwa die IHK, aber auch andere Bottom-up-Initiativen wie die Thüringer Startup Community werden dort abgebildet sein.

Das Projektteam

Das Projektteam besteht aus: Lösungslabor e.V. Weimar, KrämerLoft Erfurt, Plattform e.V. Erfurt, Leuchtturm Jena, Alte Feuerwache Weimar, Coworking Eichsfeld, Jugendclubhaus Nordhausen, OpenLab Altenburg.

Diese Initiative wird im Rahmen des Modellvorhabens „Best Practice Gründungsökosysteme in den neuen Bundesländern“ des BMWi gefördert.

Kontaktdaten:

Anna-Lena Fuhrmann
UP THÜRINGEN / Lösungslabor e.V.
hallo(at)up-thueringen.de
Tel.: +49 (0) 3643 – 46 86 76 0
www.up-thueringen.de

.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Modellvorhaben Gründungsökosysteme" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.