Die H2 – Hochschule Magdeburg-Stendal befindet sich mit zwei Standorten im nördlichen Teil des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und dadurch an einem wachsenden wirtschaftlichen Knotenpunkt der europäischen Logistik. Der Strukturwandel ist hier ununterbrochen. Weiterentwicklung ist Wandel ohne Pausen. Der Demografische Wandel und das Thema der Unternehmensnachfolge sind hier ebenso präsent wie Fragen der Neuansiedlung überregionaler Unternehmen und des Wandels hin zur New Economy.

Zur Begleitung anstehender Prozesse und als gute Ausgangsbasis für Neugründungen bieten wir mit unseren zahlreichen Partnern die Sachsen-Anhalt Hackdays an. Das sind zentrale Events des Austauschs der Gründungsszene mit Bestandsunternehmen und Fachkräften. Neue Geschäftsmodelle, Ausgründungen, Joint-Ventures und Unternehmensnachfolgen können und werden dabei im Fokus unseres Projektes stehen.

Schwerpunkte der Sachsen-Anhalt Hackdays

Es ist geplant, vier große Veranstaltungen pro Jahr auszurichten. Aufgrund der lokalen Unternehmensstrukturen, die regionale Innovationsstrategie Sachsen-Anhalts und den zwei Hochschulen am Standort Magdeburg mit ihren Studierenden-Profilen werden folgende Themenschwerpunkte untergliedert:

  • Gesundheit und Medizin
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Energie, Maschinen- und Anlagenbau sowie Ressourceneffizienz
  • Mobilität und Logistik

Zur Begleitung anstehender Prozesse und als gute Ausgangsbasis für Neugründungen bieten wir mit unseren zahlreichen Partnern die Sachsen-Anhalt Hackdays an. Das sind zentrale Events des Austauschs der Gründungsszene mit Bestandsunternehmen und Fachkräften. 

Michael Horstmann, Projektkoordinator

Ziele der Initiative

  • Durch Angebote und Information die Heranführung an das Thema Unternehmertum in der Studierendenschaft der Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt weiter stärken
  • Das Verfahren der Hackdays als konkrete Methode etablieren, bei dem sich tatsächlich Bestandsunternehmen und Studierende vor dem Hintergrund, zu lösender Herausforderungen begegnen.
  • Gemeinsame Entwicklungen von Konzepten, Produkten und Gründungsideen provozieren.
  • Community-building vor dem Hintergrund des konsequenten Eventcharakters.
  • Anbindung aller interessierten Netzwerke der direkten und indirekten Unterstützungsstrukturen für Gründungswillige an das Gründungsökosystem
  • Steigerung der Nachhaltigkeit von Supportsystemen der Förderung und Begleitung unternehmerischen Handelns.

Partner

Als Kooperationspartner arbeiten wir eng mit den Bundes- und Landes-Initiativen zur Fachkräftesicherung zusammen.

Unser Projektnetzwerk umfasst ebenfalls Partner des Bereichs Businessplanwettbewerbe für Schülerinnen und Schüler. Dadurch werden wir die frühzeitige Öffnung der jungen Menschen für die Idee eines unternehmerischen Lebensentwurfes begleiten.

Diese Initiative wird im Rahmen des Modellvorhabens „Best Practice Gründungsökosysteme in den neuen Bundesländern“ des BMWi gefördert.

 

Kontaktdaten:

Michael Horstmann, Projektkoordinator
Email: Michael.Horstmann@h2.de
Tel.: +49 173 6207118
www.h2.de

.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Modellvorhaben Gründungsökosysteme" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.