Gesund arbeiten - am Puls der Zeit

Virtuelle Fachveranstaltung am 11. November 2020, 10.30 bis 15.30 Uhr

In diesem Jahr feiert der RKW-Arbeitskreis "Gesundheit im Betrieb" sein 25jähriges Bestehen. Anlass genug, einen Blick auf die bisherigen Themen und Aktivitäten der Mitglieder zu werfen, aber vor allem aktuelle Fragen  aufzugreifen, die durch die Entwicklungen der letzten Monate für die Unternehmenspraxis an Brisanz gewonnen haben.

Wir laden Sie zu einer virtuellen, interaktiven Fachveranstaltung am 11. November 2020 ein. Treffen Sie Vertreterinnen und Vertreter aus der betrieblichen Praxis, aus Organisationen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und der Forschung. Diskutieren Sie über neue Entwicklungen und informieren Sie sich über Unterstützungsangebote, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Die im Zuge der Corona-Pandemie notwendigen Maßnahmen haben die Betriebe in den vergangenen Monaten sehr geprägt. Vielerorts ist Kurzarbeit notwendig und das "Homeoffice" wurde schlagartig zum Standard. Es galt und gilt immer noch, mit neuen Arbeitszeit-  und Hygieneregelungen umzugehen. Schon verfestigen sich hier und da neu gewonnene Ansätze. Doch was ist gut, was wollen wir im Betrieb bewahren? Worauf müssen wir achten? 

Darauf möchten wir bei unserer Veranstaltung mit Unternehmen und Interessierten Antworten finden. Im Mittelpunkt steht dabei der Austausch unter den Teilnehmenden. Deshalb werden wir neben fachlichen Impulsen in Workshops und Themenräumen viel Zeit zur Diskussion und für gemeinsames Entwickeln bieten. 

Was Sie dafür brauchen? Neugier, Zeit und einen Laptop/Rechner oder ein Smartphone.

Das Programm

10.30 UhrBegrüßung
10.40 UhrImpulse der Veranstalter
11.00 Uhr"Digitale Arbeit gesundheitsförderlich Gestalten - Wie kann Technostress vermieden werden?"
Keynote Prof. Dr. Nico Dragano, Düsseldorf
12.30 UhrThemenräume I
14.00 UhrThemenräume II
15.15 UhrResümee und Verabschiedung

11.00 Uhr: Digitale Arbeit gesundheitsförderlich gestalten – Wie kann Technostress vermieden werden?

Prof. Dr. Nico Dragano lehrt medizinische Soziologie am Universitätsklinikum Düsseldorf. Seine Forschungsschwerpunkte sind psychosoziale Risikofaktoren am Arbeitsplatz, Digitalisierung der Arbeit, Epidemiologie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Prävention am Arbeitsplatz.

Die Nutzung digitaler Technologien ist in allen Lebensbereichen, vor allem aber in der Arbeitswelt, gestiegen. Die Forschung hat gezeigt, dass neue digitale Stressquellen ("Technostress") das Risiko für psychische Erkrankungen erhöhen können. Wird die digitale Arbeit jedoch gut gestaltet, kann sie die Arbeitsbedingungen verbessern und Stress reduzieren. Das Potenzial der digitalen Prävention ist offensichtlich, zum Beispiel wenn es darum geht, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit hoher Arbeitsbelastung oder solche, die zu Hause arbeiten, zu erreichen. Prof. Dragano wird den Stand der digitalen Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz vorstellen und zukünftige Aktivitäten in diesem Bereich mit Ihnen diskutieren.

12.30 - 13.30 Uhr: Themenräume I

Wählen Sie einen von vier Themenräumen. Diskutieren Sie mit Experten aus der Unternehmens- und Beratungspraxis. Lassen Sie sich inspirieren und berichten Sie von Ihren eigenen Erfahrungen. Wir freuen uns auf Sie!

Themenraum 1: Arbeitszeitgestaltung in bewegten Zeiten

Mit dem Zuwachs neuer mobiler Arbeitsformen und der vermehrten Nutzung des „Homeoffice“ tauchen Fragen der Arbeitszeit auf und wie diese gesund zu gestalten ist. Wie vermeiden Sie Belastungen, die sich häufig auch durch „freiwillige Selbstausbeutung“ der Mitarbeitenden ergibt? Wie können Sie gemeinsam mit der Belegschaft Regelungen finden, die von allen „gelebt“ werden? Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis, finden Sie Lösungen für Ihren Betrieb.

Moderation: Kathrin Belten, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration / Thomas Fabich, RKW Hessen GmbH / Karlheinz Kalenberg, VDSI e.V.

Themenraum 2: Betriebliches Gesundheitsmanagement heute

Mit der rasanten Entwicklung digitaler Technologien kommen neue Arbeitsmittel zum Einsatz, es ändern sich Arbeitsformen und Führungsmodelle. Ihr Gesundheitsmanagement muss sich individuell auf die betrieblichen Gegebenheiten einstellen. In diesem Themenraum können Sie sich durch Unternehmensbeispiele inspirieren lassen. Mit den anderen Teilnehmenden tauschen Sie sich über erfolgreiche Konzepte und die Praxistauglichkeit digitaler Instrumente aus.

Moderation: Gabriele Held, RKW Kompetenzzentrum / Petra Homberg, AOK Hessen / Olga Weber, Unfallkasse Hessen

Praxisbeispiel: Janine Schwickert, Fraport AG

Themenraum 3: Die Gefährdungsbeurteilung (Psyche) zwischen Küchentisch und Raketenwissenschaft

Die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung im Hinblick auf psychische Belastungen ist nicht nur Pflichtprogramm, sondern kann Ihrem Unternehmen auch beträchtliche Vorteile bieten. Im Gespräch mit Experten und anhand praktischer Beispiele entwickeln Sie Möglichkeiten, wie die gesetzlichen Anforderungen ohne großen Aufwand zu erfüllen sind, wie Sie die Prozesse gewinnbringend für sich und die Beschäftigten gestalten und wo Sie Unterstützung erhalten.

Moderation: Claudia Flake, Regierungspräsidium Gießen / Nadja Gabriel, Schunk GmbH

Themenraum 4: Gesunde Führung

Das Management von Veränderungsprozessen stellt in Zeiten der Corona-Pandemie noch einmal besondere Anforderungen an die Führung. Begeben Sie sich mit uns auf die "Tour de Corona". Gemeinsam reflektieren wir, was die Unternehmen bis hierher geschafft haben. Was davon ist es wert, beibehalten zu werden? Wie können Sie die Errungenschaften weiterentwickeln, um im Team die nächsten Etappenziele zu erreichen? Wir zeigen Ihnen konkrete Lösungswege und Beispiele auf, wie Sie Ihre Team durch die Tour de Corona führen können!

Moderation: Beate Schlink, RKW Kompetenzzentrum / Jana Kohlmetz, perspect GmbH / Petra Zander, VDSI e.V.

Themenraum 5:

Mit der Umsetzung von gesetzlichen Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes lassen wir Sie nicht allein! Dieses Forum bietet Ihnen Orientierung, welche Fördermöglichkeiten und kostenlosen Angebote für Sie bereitstehen, wo Sie die richtigen Kontaktpersonen finden und wie Sie Leistungen beantragen können.

Informieren Sie sich im persönlichen Gespräch und diskutieren Sie mit VertreterInnen aus Unternehmenspraxis und Beratungsorganisationen.

14.00 - 15.00 Uhr: Themenräume II

Hier haben Sie noch einmal die Möglichkeit, einen Themenraum Ihrer Wahl zu besuchen. Herzlich willkommen!

15.15 Uhr: Resümee und Verabschiedung

Teilnehmende und Moderatoren aus den unterschiedlichen Themenräumen Bilanz. Was wurde diskutiert, wo gab es ggf. unterschiedliche Auffassungen. Welche neuen Fragen wurden aufgeworfen, welche Lösungen gefunden?

Moderation: Gabriele Held, Leiterin des RKW-Arbeitskreises "Gesundheit im Betrieb", RKW Kompetenzzentrum

  

Veranstaltungspartner

Neben dem RKW Kompetenzzentrum und den Mitgliedern des RKW-Arbeitskreises "Gesundheit im Betrieb" wird dieses Event unterstützt von