In unserem neuen Videopraxisbeispiel begleiten wir ein Wirtschaftswettbewerbsteam der Internatsschule Schloss Hansenberg aus Geisenheim in Hessen. Dabei wird das von der OECD ausgezeichnete Entrepreneurship Education Konzept der Schule erklärt und gezeigt, warum sich Wirtschaftswettbewerbe aus Schüler- und Lehrersicht lohnen.

Zielgruppe des Kurzvideos sind Schülerinnen und Schüler, junge Lehrkräfte sowie Lehramtsstudierende. Ziel ist es, für Projekte der ökonomischen Bildung wie z.B. Wirtschaftswochen, Schülerfirmen, Planspiele und Businesswettbewerbe zu begeistern.

Dies geschieht über drei Wege:

  1. Es wird erstens herausgearbeitet, welch positive Wirkungen Entrepreneurship-Education-Projekte auf die Persönlichkeitsentwicklung von Schülern haben (Schlüsselkompetenzen wie z.B. Zeitmanagement, Kreativität, Teamfähigkeit, Präsentationsfähigkeiten).
  2. Gleichzeitig wird aufgezeigt, wie die im Rahmen der Projekte stattfindende Zusammenarbeit mit Unternehmenscoaches spannende Einblicke in die Wirtschaft vermittelt.
  3. Drittens wird veranschaulicht, dass Entrepreneurship Education für Lehrkräfte eine sehr gewinnbringende didaktische Methode darstellt: Wissen und Fähigkeiten werden nicht nur theoretisch vermittelt, sondern von den Teams auch selbständig angewendet. Dadurch sind Schülerinnen und Schüler mit viel höherer Begeisterung und Motivation bei der Sache – es werden sehr hohe Lern- und Transfereffekte erzielt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Stärkung von Gründungsaktivitäten durch den Ansatz der Gründerökosysteme" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.