Es gibt gute Gründe, den Frauenanteil im TOP-Management zu verstärken und ihre Karriere­förderung gezielt voranzutreiben. Frauen bringen ein enormes Potenzial für Führungsaufgaben mit. Sie sind gut qualifiziert und haben oft die besseren Studien-und Berufsabschlüsse. Sie stellen über die Hälfte der Hochschulabsolventen und damit die Mehrheit des potenziellen Fach- und Führungs­kräftenachwuchses.

Trotz dieser Entwicklung sind Frauen in den Chefetagen deutscher Unternehmen nach wie vor seltener vertreten. Nicht nur Großunternehmen sind von einer ausgewogenen Besetzung ihrer Entscheidungsgremien und Führungspositionen noch weit entfernt. Auch mittelständische Betriebe haben erheblichen Nachholbedarf, das Frauenpotenzial verstärkt für eine nachhaltige Fach- und Führungskräftesicherung sowie chancengleiche Unternehmensführung zu nutzen.

Denn: Unternehmen mit einer ausgewogenen Besetzung von Männern und Frauen in der Unterneh­mensführung gehört die Zukunft. Sie sind nicht nur wirtschaftlich erfolgreicher, wie Untersuchungen großer Wirtschaftsberatungen bestätigen. Mit einer flexiblen Führungs- und Arbeitsorganisation sind sie auch besser aufgestellt für die veränderten Lebensrealitäten zukünftiger Fach- und Führungs­kräfte. Flexible Arbeitszeiten, dezentrale Arbeitsformen sowie eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf stehen bei jungen Nachwuchskräften genauso hoch im Kurs wie bei Frauen und werden im Führungsbereich immer häufiger nachgefragt.

Wie Sie mehr Frauen und Chancengleichheit in die TOP-Etagen Ihres Unternehmens bringen, dazu liefert der RKW-Leitfaden "Frauen in Führungspositionen" vielfältige Anregungen. Er stellt konzeptio­nelle Überlegungen, leicht anwendbare Instrumente zu verschiedenen personalwirtschaftlichen Handlungsfeldern und sowie erfolgreiche Beispiele aus der Praxis vor. Eine weitere Broschüre mit gleichem Titel, gibt Ihnen einen raschen Überblick über den aktuellen Stand der Beschäftigungs­entwicklung von Frauen am Arbeitsmarkt sowie im Führungsbereich mittelständischer Unternehmen. Beide Publikationen richten sich an mittelständische Entscheider in personalwirtschaftlichen Fragen (Unternehmensleiter, Geschäftsführer, Führungskräfte mit Personalverantwortung, Betriebsräte).

Auch interessant

Fachartikel
Image

Krise als Selbsterneuerungsauftrag von Führung

Das Wort Krise ist zunächst einmal negativ besetzt. Doch Krisen, daran erinnern Dr. Antonius Greiner und Daniela Sommer in ihrem Beitrag, können auch ...

Krise als Selbsterneuerungsauftrag von Führung
Fachartikel
Image

Die dreifache Führungskrise

Das tradierte Führungsverständnis steckt angesichts volatiler, ungewisser, komplexer und mehrdeutiger werdenden Umwelten in der Krise und das sogar in...

Die dreifache Führungskrise
Praxisbeispiel
Image

Klare Mission: Mit einer App barrierefrei kommunizieren und informieren

Auf die Vision des Azubis einer sozialen Einrichtung folgte eine klare Mission: Der angehende Fachinformatiker entwickelte eine digitale Informations-...

Klare Mission: Mit einer App barrierefrei kommunizieren und informieren