BAU 2017 in München

Die RG-Bau ist wieder mit dabei.

Alle zwei Jahre findet die BAU, die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme statt. Hier kommen alle zusammen, die international am Planen, Bauen und Gestalten von Gebäuden beteiligt sind: Architekten, Planer, Investoren, Industrie- und Handelsvertreter, Handwerker u.v.m. Die BAU ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in der Baubranche. Hier treffen sich zukunftsorientierte Hersteller mit dem interessierten Fachpublikum. Im Zentrum ihres Interesses stehen neue Techniken, neue Materialien und neue Anwendungsmöglichkeiten, die so auch in der Praxis umsetzbar sind. Hier erleben die Besucher die Zukunft des Bauens hautnah. Aber  auch die Informationsangebote der RG-Bau stoßen regelmäßig auf große Resonanz.

Die Vorbereitungen für die BAU 2017 laufen schon seit Anfang des Jahres. Wir werden in bewährter Art und Weise wieder mit zwei Messeständen vertreten sein.

In der Halle B0/100 präsentieren wir unsere Projekte und Arbeitsergebnisse gemeinsam mit wichtigen Partnern wie der VHV, der Offensive Gutes Bauen, dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. und der SmartHome Initiative Deutschland e.V. Die Ergebnisse des Wettbewerbs "Auf IT gebaut" 2017 werden direkt in der "Bau-IT" - Halle C3/207 gezeigt. Auch hier komplettieren wir mit dem buildingSMART e. V. und der Planen-Bauen 4.0 GmbH unser Informationsangebot zum Schwerpunktthema Digitalisierung des Bauens.

Wir planen darüber hinaus wieder vier Fachveranstaltungen im Rahmenprogramm der  BAU.

Veranstaltungen:

Digitales Planen, Bauen und Betreiben mit Preisverleihung im Wettbewerb "Auf IT gebaut“ am 17.01.2017, ICM, Saal 14A

Bauprozesse werden zunehmend digitalisiert. BIM (Building Information Modeling) wird die Zukunft des Bauens mit gestalten. In der Veranstaltung werden aus der Sichtweise von Planern, Bauunternehmen und dem Bauhandwerk Praxisbeispiele für die Anwendung von BIM gezeigt und Lösungen für die Umsetzung im Unternehmen angeboten. Zum Abschluss der Veranstaltung werden wieder die Sieger des Wettbewerbs „Auf IT gebaut“ ausgezeichnet. Unter dem Motto „Bauwirtschaft innovativ“ werden die Arbeiten und die Preisträger vorgestellt.

 Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://rkw.link/digibau17

„SmartHome – mit Gebäudeautomatisierung die Energiewende schaffen“ am 18.01.2017, ICM, Saal 2

Smart Home hat das Potenzial, sich zu einem Milliardenmarkt auch für deutsche Unternehmen zu entwickeln. Smart Home bedeutet nicht nur Kommunikation, Komfort und Sicherheit, sondern kann wirksam zur Energiewende beitragen. Gleichzeitig kann die Bauwirtschaft von dem Boom profitieren. Baupraktiker zeigen anhand von guten Beispielen, wie man mit Smart Home-Technologie die Energieeffizienz von Bauwerken verbessert und wie die wirtschaftlichen Potenziale der Technologie von Planern, bauausführende Unternehmen und dem Bauhandwerk genutzt werden können.

 Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://rkw.link/smarthome17

„Hightech-Materialien am Bau – Innovationen und Trends bei neuen Baustoffen“  am 19.01.2017, Hallenkonferenzraum A 51/52, Halle A5

Neue Innovationen und Trends bei Baustoffen werden anhand von guten Beispielen aus Forschung und Baupraxis gezeigt. Neue Forschungsergebnisse  aus dem Förderschwerpunkt HighTechMatBau des BMBF und dem größten Bauforschungsprojekt Deutschlands, C³ - Carbon Concrete Composite e.V. mit neuen Einsatzmöglichkeiten und innovativer Verwertungsstrategie werden vorgestellt. Die Veranstaltung richtet sich primär an Planer und bauausführende Unternehmen, Bauforschung und Baustoffhersteller. Aber auch Bauherren wie die öffentliche Hand, Wohnungswirtschaft und Projektentwickler werden angesprochen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://rkw.link/hightechbau17

„Frauen in der Bauwirtschaft – Potentiale stärker erschließen“  am 20.01.2017, Hallenkonferenzraum A51/52 Halle A5

Bisher sind nur etwa zehn Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe Frauen.  Aufgrund der Nachwuchssorgen der Branche sind Frauen auch in den klassischen Bauberufen willkommen. In unserer Veranstaltung werden positive Beispiele und Vorbilder gezeigt, dringende Handlungsfelder wie z. B. „Ausbildung von Frauen in technischen Berufsfeldern“, „Führung und Karriere“ oder „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ diskutiert und erste Handlungsempfehlungen für die Zukunft erarbeitet.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://rkw.link/frauenbau17