• Förderung des Unternehmergeistes
  • Investition in Unternehmenskompetenzen
  • Verbesserung der Geschäftsumgebung
  • Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit
  • Förderung der Entwicklung von grünen Märkten und Ressourceneffizienz
  • Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum

 

  1. Das Thema „Nachhaltigkeit“ gewinnt an Bedeutung:  Nicht nur Projekte der grünen Kategorie „Unterstützung der Entwicklung grüner Märkte und Ressourceneffizienz“ sollen hierauf vermehrt achten, sondern Bewerber-Projekte aus allen Kategorien sollen auf ihren umweltfreundlichen und nachhaltigen Ansatz geprüft werden.

  2. Die zweite Änderung betrifft die Kategorie „Investition in Unternehmenskompetenzen“. Diese Kategorie soll um die Fähigkeiten der Mitarbeitenden erweitert werden. Bewerber-Projekte, die Initiativen gestartet und befürwortet haben, um die Fähigkeiten der Mitarbeitenden zu verbessern und ihre Mitarbeitenden sowohl in Bezug auf das Unternehmertum als auch auf den Bedarf an digitaler Kompetenz besser auszurüsten, sind hier gefragt.