Feuchteschäden - ein immer wieder auftretendes Thema

Ein immer wieder auftretendes Thema für Bauausführende, Bausachverständige und Planende sind Feuchteschäden in Gebäuden. Aktuelle Auswertungen von Haftpflichtschäden zeigen, dass sie die zweithäufigsten festgestellte Schadenarten sind. Doch nicht nur das, denn in den letzten Jahren hat die Zahl an Wasser- und Feuchteschäden sogar noch zugenommen.
Ursachen dafür liegen sowohl in der Planung als auch in der Ausführung von Abdichtung. Gerade im Gebäudebestand müssen darum geeignete Maßnahmen getroffen werden, damit Gebäude wirtschaftlich und dauerhaft abgedichtet werden.

Der 55. Bausachverständigentag greift dieses Thema auf.

Namhafte Bausachverständige und Fachleute aus der Praxis werden die neuesten Erkenntnisse vorstellen. Sie werden an Beispielen Schwachstellen und Ursachen aufzeigen und wie diese behoben werden können, beziehungsweise wie ihnen vorgebeugt werden kann.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Neuerungen im neuen GEG Gebäudeenergiegesetz und das abschließende Rechts-Update.

Eine Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch

Wie in jedem Jahr bietet der Bausachverständigentag auch in der Onlineversion die Gelegenheit zu Diskussionen mit den Vortragenden. Auch wird eine Ausstellung im Onlineformat den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt. So bleibt der Frankfurter Bausachverständigentag auch in neuem Format
eine Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch für Bausachverständige, Planende und Bauausführende.

Der Bausachverständigentag im neuen Format

Zur Tagung sind die Vortragenden vor Ort im RKW Kompetenzzentrum und werden von einem Kamerateam gefilmt.

Die Übertragung der Vorträge ist webbasiert und erfolgt direkt auf Ihren Bildschirm. Sie können sich über eine Webadresse einloggen und die Veranstaltung live verfolgen. Gleichzeitig sollen Sie auch hier die Möglichkeit erhalten, Fragen an die Referenten zu stellen. Diese Webadresse werden wir Ihnen rechtzeitig zusenden.
Mit dem neuen Onlineformat ersparen Sie sich den Aufwand und die Kosten für die Anreise. Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich die Vorträge auch nach der Veranstaltung noch einmal anzusehen.

Uns ist bewusst, dass der persönliche Austausch untereinander und Einzelgespräche fehlen werden. Dies möchten wir bei der Höhe der Tagungsgebühr berücksichtigen. Darin enthalten sind die Zusendung des Tagungsbands und die Kurzfassungen der Vorträge im PDF-Format, die uns vorliegen.

Anmeldung zum diesjährigen Bausachverständigentag

Für den 55. Frankfurter Bausachverständigentag können Sie sich online über die Buchungsplattform XING Events anmelden.

Über folgenden Link gelangen Sie dorthin:
www.rkw.link/bst2020