Unterstützen Sie Ihr Gründerökosystem!

Veröffentlicht: 01.04.2015

Projekt: Gründerökosysteme

Zusammenfassung: Unternehmensgründungen und innovative Geschäftsideen sind für die deutsche Wirtschaft besonders bedeutend. Denn jede Gründerin und jeder Gründer trägt mit der eigenen Unternehmung – ganz gleich ob Startup oder Existenzgründung – zur Entwicklung der...

Die gezielte Unterstützung und Entwicklung von Gründungsregionen ist möglich. Das zeigen vielfältige internationale und nationale Beispiele wie Barcelona, Boston oder Berlin. Aber auch in kleineren Städten und Kommunen kann mit der passenden Kombination von Standortfaktoren, Netzwerken und Förderoptionen viel erreicht werden. Eines ist klar: Jedes Gründerökosystem ist einzigartig, da jede Region individuelle Voraussetzungen für die Entwicklung bietet. Top-Down-Ansätze allein sind dabei wenig erfolgsversprechend, vielmehr geht es um die Vernetzung der handelnden Akteure und die Mobilisierung des unternehmerischen Potenzials in der Region.

Zum Start unseres Projekts haben wir ein Modell entworfen, das die vielfältigen Beziehungen von Gründerökosystemen aufzeigt. Ergänzt wird  unser Modell durch ein Poster, das mit einer Reihe von Fragen sowohl für Förderer als auch für Startups eine Orientierung bietet, um vorhandene Chancen zu nutzen und „Missing Links“ zu identifizieren. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Das RKW Kompetenzzentrum wird sich in den kommenden Jahren darauf konzentrieren, durch regionale Best-Practice-Beispiele und Handlungsempfehlungen Wege aufzuzeigen, um regionale Gründerökosysteme nachhaltig zu stärken. Folgende Fragen stehen dabei im Fokus:

  • Was zeichnet ein dynamisches Umfeld für Gründer aus?
  • Welche Elemente, Akteure und Beziehungsmuster sind wesentliche Erfolgsmerkmale?
  • Und wie kann ein Gründerökosystem schrittweise entwickelt werden?

Von März bis Juli 2015 läuft eine initiale Studie zur Analyse des Gründerökosystems der Rhein-Main-Region in Kooperation mit dem Business Inkubator der Goethe-Universität in Frankfurt (goetheunibator.de). Die Ergebnisse werden im Rahmen einer internationalen Veranstaltung am 23. September in der Goethe-Universität präsentiert. Partner der Veranstaltung sind das Generalkonsulat des Staates Israel in München und der Business Inkubator der Goethe Universität Frankfurt.  Weitere Informationen folgen in Kürze.


Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Analyse des Gründerökosystems? Dann melden Sie sich bei uns! Verantwortlich für das Thema Senior Entrepreneuship ist Dr. Matthias Wallisch, Projektleiter.