In dieser Ausgabe des Managementletters betrachten wir Unternehmensführung aus ungewöhnlichen Perspektiven: Kunst, Märchen, Permakultur und Quantenphysik. Wir laden Sie ein, sich von den Autorinnen und Autoren in diese vermeintlich wirtschaftsfernen Welten entführen und für Ihre künftige Unternehmensführung inspirieren zu lassen:

  • Dr. Ulrike Lehmann zeigt, „Wie Kunst der Wirtschaft helfen kann, neue Wege zu gehen“ und, dass Kunstschaffende und Unternehmende mehr gemein haben, als es auf den ersten Blick scheint (S. 4).

  • Was Unternehmerinnen und Unternehmer aus Heldenreisen und Märchen für den unternehmerischen Alltag lernen können, beleuchtet Manuela Greipel anhand des Märchens „Die weiße Schlange“ der Brüder Grimm (S. 7).

  • Patrick Großheim überträgt schließlich die Prinzipien der Permakultur auf Unternehmen und regt an, das Eigenleben Ihres Unternehmens genauer zu beobachten und daraus zu lernen (S.10).

  • Der „Observer Effekt“ und das Phänomen den „Quantenverschränkung“ sind Grundbegriffe der Quantenphysik. Dass sie auch komplexe unternehmerische Prozesse und Strukturen beschreiben können, erklärt Dr. Rachid El Bansarkhani (S.13).

Für diejenigen, die beim Lesen Lust auf mehr Perspektivwechsel bekommen, haben wir am Ende eine kleine Auswahl passender Tools und Übungen aus unserem neuen Kartenset „Organisationsabenteuer erfolgreich bestreiten“ ergänzt (S.16).

Wir wünschen Ihnen eine inspirierende Lektüre und freuen uns über Ihr Feedback per E-Mail an chefsachen(at)rkw.de! Über diese Adresse können Sie den Managementbrief auch abonnieren.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Krisen als Innovations- und Digitalisierungstreiber nutzen" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.