Der Schritt in die berufliche Selbstständigkeit bietet vielen Menschen mit Einwanderungsgeschichte die Chance auf die Verwirklichung ihrer Ideen und ein selbstbestimmtes Erwerbsleben. Doch welche Hürden sind dabei zu meistern und welche spezifischen Hilfestellungen und Beratungsangebote stehen ihnen zur Verfügung? Diesen und weiteren Fragen ging das RKW Kompetenzzentrum gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration in der Veranstaltungsreihe „Gründen heißt Vielfalt“ nach. Im Gespräch mit erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern mit Einwanderungsgeschichte sowie ausgewählten Expertinnen und Experten wollten wir wissen, wie sich Gründungschancen nutzen lassen und warum es sich lohnt, den Schritt zu wagen. Ausgewählte Antworten dazu bringen wir ab sofort auch in einer gleichnamigen Podcast-Reihe zu Ihnen, welche die Veranstaltungs-Reihe begleitet.

In dieser Folge hören Sie einen Interview-Mitschnitt aus der Veranstaltung „Unternehmensnachfolge – Perspektiven für Existenzgründende mit Einwanderungsgeschichte“ mit Nilufar Baghery, Inhaberin des Ambulanten Pflegedienstes Lavendel aus Frankfurt am Main und Emre Berk, Bereichsleiter Berufliche Bildung bei der Frankfurter Initiative KUBI Gesellschaft für Kultur und Bildung. Viel Vergnügen beim Anhören.


Sie finden unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify, podcast.de und Deezer.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Gründungswoche Deutschland" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.