Climate-KIC Accelerator sucht Startups für die "Class of 2016"

Veröffentlicht: 19.01.2016

Projekt: Energiegründer

Zusammenfassung: Jetzt sucht Climate-KIC wieder Startups für die "Class of 2016". Diese müssen einige Voraussetzungen mitbringen, darüber berichten wir.

Climate-KIC verfolgt das Ziel, die grünen Gründungen schnell fit für den Markt zu machen. Dabei waren in den vergangenen Jahren auch viele unserer Energiegründer. Hier erfahren sie mehr über diese Gründerinnen und Gründer und die Entstehungsgeschichten der einzelnen Startups:

Coolar, eMio, Lumenaza, Milk the Sun, Mobile Solarkraftwerke Afrika, Sunride, tado° und Thermondo.

Jetzt sucht Climate-KIC wieder Startups für die "Class of 2016". Diese müssen folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Eine bahnbrechende Idee für ein skalierbares Geschäft. Dies gilt gleichermaßen für die Klimaschutzwirkung als auch für das kommerzielle Potenzial.
  • Eine Mindestgröße von zwei Personen im Team
  • Eine Gründung in Deutschland
  • Vollzeit für das Start-up gearbeitet wird

Bewerben kann man sich bis zum 07.02.2015 hier

Überigens: Die Green Garage, der Climate-KIC Incubator in Berlin,wurde vom SHIFT-Projekt als der führende GreenTech-Incubator in Europa identifiziert. Das EU-Projekt SHIFT (Support Systems for Sustainable Entrepreneurship and Transformation) hat in den vergangenen drei Jahren untersucht, welche Maßnahmen die Entstehung grüner Gründungen positiv beeinflussen.