In Deutschland sind rund 9 Prozent der Gesamtbevölkerung schwerbehindert. Gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel eine Gruppe, die nicht außer Acht zu lassen ist. Denn Schwerbehinderung ist nicht gleichzusetzen mit Arbeitsunfähigkeit – ganz im Gegenteil. Menschen mit Behinderung haben auch Bedürfnisse, Fähigkeiten und Talenten, die entdeckt, gefördert und zum Einsatz kommen wollen, wie bei jedem anderen Menschen ohne Behinderung auch.

Unsere Gäste, Mathias Schulz, Leiter der Akademie Himmelreich der Hofgut Himmelreich gGmbH, und Nicola Baumgartner, Geschäftsführerin der shuyao teekultur gmbH, leben eine vielfältige und inklusive Unternehmenskultur in ihren Betrieben. Sie berichten unseren Expertinnen Juliane Kummer und Birte Zeltmann von ihren Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt und zeigen auf, warum es sich für kleine und mittlere Betriebe lohnt, Menschen mit Behinderung langfristig zu beschäftigen.

Nicola Baumgartner hat 2006 die shuyao teelounge an der Kö in Düsseldorf gegründet. Den Schritt in die Selbstständigkeit kam nach einer einjährigen Auszeit in Asien nach 15 Jahren Konzerntätigkeit u.a. für Bertelsmann, Daimler Chrysler und KarstadtQuelle. 

In ihrem Unternehmen shuyao („geniesse das jetzt, um das morgen zu meistern") lebt Nicola Baumgartner Diversität, Inklusion & Nachhaltigkeit seit über 15 Jahren. Denn Vielfalt macht stark und resilient - die Natur lebt es vor. Und als Unternehmerin profitiert Nicola Baumgartner nicht nur von der Vielfalt echter Zutaten aus der ganzen Welt, sondern auch von der Vielfalt der Menschen, die bei shuyao arbeiten! Rund 50 Prozent ihrer Mitarbeitenden sind Menschen mit Behinderung, die im ersten Arbeitsmarkt wenig Chancen hätten. Für ihr Engagement ist sie mit dem Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020 ausgezeichnet worden.

Mathias Schulz ist als Heilpädagoge (B.A. ) und Erziehungswissenschaftlicher (M.A.) in der Akademie Himmelreich der Hofgut Himmelreich gGmbH tätig. Seit neun Jahren beschäftigt er sich dort mit Themen, Projekten und Angeboten rund um die Themen Inklusion, Barrierefreiheit sowie berufliche Orientierung und Bildung von Menschen mit Behinderung. Dabei legt er immer besonders viel Wert darauf, die zukünftigen Nutzenden der Angebote als Expertinnen und Experten in eigener Sache frühzeitig in Planung und Entwicklung einzubeziehen und diese möglichst wirkungsorientiert zu gestalten. Aktuell begleitet er ein Unternehmen dabei weitere Menschen mit Behinderung einzustellen.

Mathias Schulz ist verheiratet und Vater von zwei Söhne. Er wohnt in Stegen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald), wo er sich auch als Fußballtrainer und Jugendleiter engagiert.

 

Im Podcast werden Sie auf die folgenden Links aufmerksam gemacht:

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Zuhören!

Sie finden unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, podcast.de und Deezer.


Sie finden unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, podcast.de und Deezer.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Auszubildende als Digitalisierungsscouts" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.