Fit für die Zukunft - Fit für Smart Home

Kapitel: Was ist Smart Home?

Die Bezeichnung „Smart Home“ ist eigentlich ein bisschen eng. Aber das Wort ist bekannt und soll daher im Folgenden für alle smarten Konzepte für Gebäude und rund um das Wohnen verwendet werden. Ein Smart Home (ein intelligentes Heim) ist im engeren Sinne ein mit intelligenter Gebäudetechnik ausgestattetes Wohngebäude, manchmal auch nur die Wohnung. In Nichtwohngebäuden (Smart Buildings), wie zum Beispiel Büros, Hotels oder Krankenhäusern, ist intelligente Gebäudetechnik bereits heute stark verbreitet. Digitale und smarte Konzepte und Lösungen gehen bei Smart Living oder Smart Cities auch über die Grenzen von Wohnung und Gebäude hinaus und erstrecken sich auf viele Lebensbereiche, Wohnquartiere und ganze Städte.

Die Technologie funktioniert und ist in zahlreichen Projekten erprobt. Ebenso klar ist der Nutzen, den ein smartes Haus seinen Bewohnern bietet. Sie profitieren von einem Mehr an Komfort und Sicherheit und sparen gleichzeitig Energie. Alltagsunterstützende Assistenzsysteme (AAL) ermöglichen pflegeund betreuungsbedürftigen Personen ein selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung. Den negativen Folgen der Megatrends des Jahrhunderts, dem demografischen Wandel und dem drohenden Klimawandel, kann man mit Hilfe von Smart Home-Technologie durchaus entgegenwirken. Das Angenehme wird so mit dem Nützlichen verbunden und für jedes Heim und für jeden Geldbeutel gibt es bereits Lösungen auf dem Markt. Smart Home ist „ready to use“. Und so funktioniert Smart Home: