Fit für die Zukunft - Fit für Smart Home

Kapitel: Wie machen Kunden heute an ihr Gebäude smart?

Die ersten beiden wichtigen Anlaufstellen für potenzielle Auftraggeber sind Internet und Fachhandel, dicht gefolgt vom Elektrohandwerk. Hinzu kommen Informationen aus dem Freundesund Bekanntenkreis. Die Schwierigkeiten beginnen bei der Suche nach dem passenden Produkt und nach Fachleuten für die Planung und Installation. Bei der Suche nach dem passenden Produkt wird der Kunde mit einer Vielzahl von Herstellern und Systemen konfrontiert, die er nur schwer erfassen und bewerten kann. Bei der Suche nach fachkundiger Unterstützung ist die Fülle des Angebots nicht das Problem. Es gibt schlichtweg keine Smart Home-Planer und auch keine Smart Home-Handwerksbetriebe im klassischen Sinne des Bauwesens. Nur wenige Elektrofachbetriebe, auch einige SHK-Unternehmen, Vertragshandwerker ausgewählter Hersteller im Bereich Fenster, Türen, Verschattung, kennen sich mit ausgewählten Smart Home-Bauteilen und -Systemen aus. Erst allmählich etablieren sich Unternehmen am Markt, die Smart Home-Systeme planen, die Realisierung durch die verschiedenen Gewerke begleiten und das System langfristig warten und betreuen. Und noch viel zu oft kommen die Smart Home-Experten auch bei großen Bauprojekten viel zu spät ins Spiel.