Fit für die Zukunft - Fit für Smart Home

Kapitel: Architekten und Energieberater sind Schlüsselakteure

Am Anfang eines Bauprojektes sitzen Architekt und Bauherr am Tisch und gleichen die Wünsche und Vorstellungen des Bauherren mit dem technisch und wirtschaftlich Machbaren ab. Die Elektroplanung und Gebäudetechnik steht hierbei nicht an erster Stelle. Oft geht es zunächst um Räume, deren Aufteilung und Ästhetik, erst viel später werden Energieerzeugung und -verbrauch besprochen. TGAund Elektroplaner sowie SHKund Elektrohandwerk werden meist erst viel später hinzugezogen. Sie planen und bauen im Wesentlichen nach den Vorgaben des Architekten.

Geht es um Dämmung, neue Fenster oder den Austausch des Heizkessels, spätestens dann - wenn Fördermitteln der öffentlichen Hand mit zur Finanzierung beitragen sollen, sind auch Energieberater gefragt. Sie sind gerade bei kleineren Projekten oft der einzige Berater des Bauherren bei der Planung der Sanierungsmaßnahmen und kümmern sich teilweise auch um die Ausschreibungen.

Architekten und Energieberater könnten den Bauherren also in einer Projektphase, in der es um die wichtigsten Weichenstellungen geht, zu Smart Home-Lösungen beraten. Hierfür benötigen die Planer aber nicht nur Begeisterung für Smart Home, sondern auch entsprechendes Knowhow, geeignete Geschäftsmodelle und gute Partner. Stehen Architekten oder Energiebarer weiterhin Smart Home skeptisch bis ablehnend gegenüber, wird es auch für die Smart Home-Experten im Elektround SHK-Handwerk schwierig, die Potenziale des Smart Home-Marktes zu nutzen.

Sicherlich ist es nicht einfach, sich in dem vielfältigen Angebot einen Überblick zu verschaffen und mit möglichst geringem Aufwand das notwendige Minimum an Smart Home-Kompetenz zu erwerben. Deshalb begleiten wir Sie bei Ihren ersten Schritten in den Smart Home-Markt.