Building Information Modeling (BIM) ist eine Arbeitsmethode, mit der die kollaborativen Prozesse verbessert werden können. Ein zentraler Aspekt dabei ist eine gemeinsam von allen Beteiligten genutzte Datenumgebung. Alle projektbezogenen Informationen werden hier strukturiert abgelegt und allen Beteiligten zur Verfügung gestellt. Um dies in Verbindung mit weiteren BIM-Anwendungsfällen effizient gestalten zu können, werden von unterschiedlichen Software-Herstellern verschiedenste Lösungen für eine gemeinsame Datenumgebung angeboten.

Was bietet Ihnen diese Kurz-Info?

Zu Beginn werden die Grundlagen der Interaktion dargelegt. Die Frage ist: Wie wird aus Kommunikation Kollaboration?

Im Anschluss daran werden die technischen Voraussetzungen beschrieben, die das kollaborative Arbeiten mit BIM so effizient machen. Im Zentrum stehen folgende Fragen:

  • Wie sieht die Zusammenarbeit mit BIM aus?
  • Wie funktioniert die Informationsverwaltung mit BIM?
  • Welche Methoden des Datenmanagements eignen sich für das kollaborative Arbeiten mit BIM?
  • Was versteht man unter Open BIM, IFC und BCF?
  • Welche Anforderungen werden an ein kollaboratives Datenmanagement gestellt? und
  • Welche Vorteile bringt die Nutzung einer gemeinsamen Kollaborationsplattform – Common Data Environment (CDE)?

Diese Publikation als Printversion bestellen

Loading...

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unseren RKW Alerts bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie automatisch und kostenlos, sobald es etwas Neues zum Projekt "Digitale Kompetenzen für die Bauwirtschaft erschließen und entwickeln" auf unserer Website gibt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine E-Mail-Adresse und 10 Sekunden Zeit.