Kapitel: Gründungsbeteiligung von über 45-Jährigen in Europa: Forschung und Förderung

Gründungsbeteiligung von über 45-Jährigen in Europa: Forschung und Förderung

Gründer 45+ in der Forschung

Trotz aller Entwicklungen: "Gründung von Menschen ab 45 Jahren" ist immer noch ein wissenschaftliches Nischenthema, auch in Deutschland. Einen gewissen Wissensvorsprung haben angelsächsische Länder, wie die USA oder Großbritannien, wo sich zudem in den letzten Jahren unterschiedliche Strukturen zur Unterstützung von älteren Unternehmern entwickelt haben. Innerhalb der EU weisen die Länder einen sehr unterschiedlichen Wissens- und Entwicklungsstand auf, der auf ein ausgeprägtes Nord-Süd-Gefälle hindeutet. Mehr Aufmerksamkeit genießt die Thematik bisher im Norden, vor allem in Finnland (Kautonen), aber auch in der Schweiz (Rossi) und vor allem in Großbritannien (Botham und Graves, Small), ganz zu schweigen von den USA, wo zielgruppenspezifische Untersuchungen vorliegen. Weniger Interesse zeigt hingegen der Süden (beispielsweise Spanien), während sich in Deutschland die Forschung zu den Gründern ab 45+ in den letzten zwei bis drei Jahren langsam entfaltet hat.

Förderung der Gründungsbeteiligung von Menschen ab 45 Jahren

Was die Infrastruktur angeht, gibt es bisher keine umfassende europaweite Bestandsaufnahme und nur wenige Studien, die sich mit dem aktuellen Stand der Förderung von Gründern ab 45 Jahren beschäftigen. Die einzige Quelle, die sich dieses Themas angenommen hat, ist die luxemburgische Studie "Perspective 45", die mit Unterstützung des Programms PROGRESS 2007-2013 der EU-Generaldirektion Employment, Social Affairs and Inclusion erstellt wurde. Aus den Ergebnissen dieser Länderstudie ist ersichtlich, dass die Förderung von Gründungswilligen ab 45 Jahren bis jetzt ein unterrepräsentiertes Feld der Wirtschaftspolitik aller meisten europäischen Staaten ist.

Nach dieser Quelle konnten in den meisten europäischen Ländern keine zielgruppenspezifische Förderinstrumente für Gründer 45+ identifiziert werden. Weitere Ergebnisse dieser Untersuchung sind (Perspective 45+ asbl, o.J. S. 20):

  • Unternehmensgründung wird in den meisten Ländern altersunabhängig gefördert
  • Es gibt auf regionaler, nationaler oder europäischer Ebene eine ganze Reihe von Anreizen für die Schaffung größerer Unternehmen
  • Eine Reihe von Ländern unterstützt beschäftigungssuchende Personen bei der Unternehmensgründung
  • Weitere Länder erleichtern die Unternehmensgründung durch "1-Euro Gesellschaften"
  • Die Förderung der Altersgruppe 50+ ist eher selten und wird meist über private Initiativen organisiert.

Die meisten europäischen Länder verfügen über unterschiedliche Zuschuss- und Darlehensprogramme zur Förderung von Unternehmensgründungen, eine Schwerpunktsetzung auf ältere Personen ist nicht explizit erkennbar. Wichtige Ausnahmen bilden Programme in Großbritannien beziehungsweise in Polen, die eine Gründungsfinanzierung für ältere Unternehmer bereitstellen: die Prince’s Initiative for Mature Enterprise (PRIME) (Großbritannien) sowie das Modell "Mature Entrepreneur" (Polen). Ziel dieser Programme ist die Unterstützung von Unternehmertum bei den über 50-Jährigen, um ihnen dabei zu helfen, durch Selbstständigkeit im Arbeitsmarkt zu verbleiben oder den Wiedereinstieg zu schaffen.