Gründen und Wachsen mit dem RKW Sachsen-Anhalt

Kapitel: Unsere Antworten auf Ihre Zukunftsfragen

Wo gibt es unverbindlichen Rat für angehende Firmengründer?
Gründer können grundsätzlich jederzeit mit ihren Anliegen an das RKW Sachsen-Anhalt herantreten. An den Hochschulen im Land wird regelmäßig über das Modellprojekt ego.migra informiert. Mehr dazu erfahren angehenden Firmengründer mit Migrationshintergrund bei den regelmäßigen ego.migra-Sprechstunden.

Wer begleitet künftige Unternehmer während der Gründungsphase?
Zur Begleitung der angehenden Gründer steht ein Team aus erfahrenen Gründungsberatern zur Verfügung, das beständig informiert, schult und coacht. Zudem steht ein Netz aus erfahrenen Beratern und Fachexperten für Intensivcoachings zur Verfügung, etwa das Beraternetzwerk RKW kompakt.

Woher kommt das Geld, um ein Unternehmen aufzubauen?
Die nötigen finanziellen Mittel werden mit den Gründern zusammen evaluiert und mögliche Finanzierungs und Förderquellen ideenspezifisch ausgelotet. Insbesondere im Bereich Förderung bietet das Land Sachsen-Anhalt hier diverse Unterstützungsvarianten an. Bei den entsprechenden Anträgen bekommen die Gründer Hilfe vom RKW.

Wer hilft, wenn eine Firma den Besitzer wechseln soll?
Ansprechpartner für solche Fälle ist generell das RKW Sachsen-Anhalt. Vorrangig werden entsprechende Anfragen an das Beraternetzwerk RKW kompakt und die in diesem Bereich erfahrensten Berater weitergeleitet.

Wo gibt es mehr Informationen über die RKW Sachsen-Anhalt-Angebote?
Das RKW Sachsen-Anhalt präsentiert seine Angebote auf zahlreichen regionalen Gründerveranstaltungen und wirbt dort besonders für das Projekt ego.migra.