Gründen und Wachsen mit dem RKW Rheinland-Pfalz

Kapitel: Mit dem RKW ein Lebensziel verwirklicht

Lothar Schmahl war 25 Jahre alt, als er sich selbstständig machte und damit - wie er sagt - ein Lebensziel verwirklichte. Der gelernte Feinmechaniker gründete 1992 seine Firma "CNC Technik Werkzeug-Formen und Prototypenbau". In dem metallverarbeitenden Betrieb stellte Unternehmer Schmahl zunächst in Lohnfertigung Dreh- und Frästeile her. Später investierte er in CAD- und CAM-Technik, die seine Firma in die Lage versetze, sehr komplexe Bauteile selbst zu konstruieren und zu fertigen. Heute gehört die Produktion von Formteilen, Werkzeugen und Geräten zur Werkzeug- voreinstellung zum Kerngeschäft von CNC Technik in Nieder-Olm. "Wir übernehmen auch die Montage ganzer Baugruppen", erklärt der Geschäftsführer. Das fachliche Know-how brachte Firmengründer Schmahl mit in sein Unternehmen ein. "Und die kaufmännischen Kenntnisse habe ich mir nach und nach im Betrieb meiner Eltern und auf dem zweiten Bildungsweg angeeignet", erzählt er. Trotzdem: Auf dem Weg in die Selbstständigkeit wollte sich Lothar Schmahl begleitet wissen. Er vertraute auf die Erfahrung des RKW Rheinland-Pfalz, auf das er durch Empfehlung aufmerksam wurde. Ein Berater aus dem RKW-Netzwerk erarbeitete mit ihm zusammen einen Businessplan und half dabei, ein tragfähiges Konzept für CNC Technik zu erstellen. "Auch in Sachen Finanzierung hat mir der Berater sehr geholfen", erinnert sich Lothar Schmahl. Zum Beispiel nahm er an Kreditgesprächen teil oder machte den Existenzgründer auf öffentliche Fördermittel aufmerksam. Mit seiner Firma hat sich Unternehmer Schmahl längst erfolgreich am Markt etabliert. In seinem Betrieb beschäftigt er mittlerweile zwölf Mitarbeiter.