Entrepreneurship Education

Kapitel: Unternehmerführerschein

Unternehmerführerschein

Unternehmerisches Denken und Handeln werden zunehmend zu gefragten Eigenschaften jedes Arbeitnehmers. Nicht nur von selbständig Tätigen sondern auch von Angestellten in Betrieben und Unternehmen werden diese Fähigkeiten mittlerweile erwartet. Die Entwicklung im Rahmen von Industrie 4.0 wird dies noch verstärken. Die Prozesse innerhalb eines Unternehmens sollen auch von den Angestellten nachvollzogen werden, diese sollen in der Lage sein, eigenverantwortlich Aufgaben zu erledigen und innerhalb ihres Verantwortungsbereichs Entscheidungen zu treffen. Daher wird mit den neuen Bildungsplänen in Baden-Württemberg die wirtschaftliche Grundbildung stärker in den Vordergrund gerückt. Die Entrepreneurship Education im Unterricht gewinnt entsprechend immer mehr an Bedeutung, denn mit ihr lassen sich sowohl wirtschaftliche Grundkenntnisse und unternehmerische Handlungskompetenz vermitteln, als auch die unternehmerische Selbständigkeit als eine mögliche Option für die spätere Berufswahl vorstellen. SchülerInnen können in wirtschaftliche Themen eintauchen und dabei erfahren, ob dies ein Berufsfeld ist, dem sie sich nähern wollen. Erfahrungen zeigen, dass einige SchülerInnen, die in anderen Bereichen noch nicht das Richtige für sich gefunden haben, in wirtschaftlichen Themen ihr Zuhause finden und mit Begeisterung logistische Prozesse und Verkaufsstrategien durchdenken. Im Sinne einer möglichst ganzheitlichen beruflichen Orientierung sind daher die Einblicke in das Feld der Wirtschaft ein wichtiger Baustein.

Aus Österreich kommt ein Konzept, das dort seit nunmehr zehn Jahren etabliert ist: Der Unternehmerführerschein. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft bringt dieses Zertifikat zur wirtschaftlichen Grundbildung nun auch an baden-württembergische Schulen. In insgesamt vier Modulen können SchülerInnen sich fundierte Kenntnisse in Wirtschaft und Finanzen aneignen. An den Schulen in Baden-Württemberg wird derzeit das erste Modul angeboten. Die ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge – übernimmt die Kosten für die Unterrichtsmaterialien und die Prüfungsgebühren.

Das Besondere beim Unternehmerführerschein sind neben der inhaltlichen Ausrichtung und abschließenden Zertifizierung vor allem die umfangreichen, gut ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien, die den LehrerInnen zur Verfügung gestellt werden. Dank ihrer lässt sich die Vorbereitung des Unterrichts auf ein Mindestmaß reduzieren. Das ausführliche Lehr- und Lernbuch für die SchülerInnen wird gleichzeitig als Workbook genutzt und beinhaltet neben den übersichtlich aufbereiteten Inhalten zahlreiche Übungen und weiterführende Links. Den LehrerInnen wird ein umfassendes Begleitbuch an die Hand gegeben, in dem konkrete Hinweise und Ideen zur didaktischen Umsetzung der einzelnen Kapitel, sowie eine CD-ROM mit PowerPoint Präsentationen und Arbeitsblätter zum Einsatz im Unterricht enthalten sind. Zusätzlich wird ein E-Learning-Tool bereitgestellt, das sämtliche Inhalte des Lehrbuchs umfasst und dank der animierten Grafiken und ausführlichen Übungsfragen bestens für Blended-Learning und Selbststudium geeignet ist.

Die SchülerInnen lernen die Grundbegriffe und Funktionsweisen der Wirtschaft kennen und setzen sich mit folgenden Themen auseinander:

  • Verständnis der Arbeitswelt und der eigenen Rolle als Arbeitnehmer
  • Bedeutung und Wirkweise des Marktes
  • Geld und seine Funktion in der Wirtschaft
  • Verschiedene Wirtschaftszweige und deren Eigenheiten
  • Aufbau und Aufgabenspektrum eines Unternehmens
  • Marketing und Zielgruppen
  • Preisgestaltung

Die standardisierte Prüfung wird am PC abgelegt und von externen Prüfern angeleitet und überwacht. Dadurch wird die Qualität des Zertifikats sichergestellt und die Lehrkraft hat keinen zusätzlichen Korrekturaufwand.

Der Einsatz des Unternehmerführerscheins empfiehlt sich besonders in Ergänzung zu einer Schülerfirma. So können die praktischen Erfahrungen mit theoretischem Wissen verknüpft und untermauert werden. Der Transfer aus der Praxis festigt so das Gelernte und ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Themen.

Mit dem Unternehmerführerschein erarbeiten sich die SchülerInnen eine Zusatzqualifikation, die ihnen bei Bewerbungen und in ihrem beruflichen Leben nützlich ist. Sie signalisieren ihrem zukünftigen Arbeitgeber oder Ausbildungsbetrieb, dass sie sich bereits intensiv mit dem Thema Wirtschaft und Finanzen auseinandergesetzt und fundiertes Basiswissen aufgebaut haben.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge. Projektträger ist das Steinbeis-Innovationszentrum für Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim. Nähere Informationen zum Projekt und Einblicke in die Unterrichtsmaterialien finden Sie unter www.unternehmerfuehrerschein-bw.de.