Entrepreneurship Education

Kapitel: Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge ...

Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge – ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Seit Mitte der 90er Jahre entwickelt und fördert die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge – ifex im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg in enger Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unterschiedliche Maßnahmen und Instrumente, um SchülerInnen frühzeitig für die berufliche Selbständigkeit zu sensibilisieren und dafür zu qualifizieren sowie unternehmerische Talente frühzeitig zu identifizieren und zu fördern. Ziel der Maßnahmen ist es, Gründungswissen zu vermitteln und zu vertiefen. Dabei liegt uns besonders die Qualifizierung junger Menschen durch handlungsorientiertes und projektbezogenes Arbeiten am Herzen. Die Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen, Teamfähigkeit sowie vernetztes Denken, die SchülerInnen erwerben sowie die Erfahrungen, die sie sammeln, helfen ihnen in ihrer beruflichen Entscheidungsfindung und Karriere.

Unsere Maßnahmen sind an vielen Stellen miteinander verzahnt und erlauben damit eine sukzessive Intensivierung der Thematik oder sie weisen zielgruppenspezifische Abstufungen auf, so dass sie für unterschiedliche Schularten kompatibel sind.

Im Folgenden eine kurze Darstellung einiger jüngerer Maßnahmen sowie einiger Besonderheiten, die wir in Baden-Württemberg haben und die landesweit etabliert werden sollen:

Unternehmerführerschein

Mit dem Unternehmerführerschein erwerben SchülerInnen fundierte Basiskenntnisse in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen. Über die Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen Fragestellungen erschließen sie sich die Existenzgründung als berufliche Perspektive und werden auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorbereitet. Das international anerkannte Bildungszertifikat ist ein Angebot für die Sekundarstufe I, mit dem die in den neuen Bildungsplänen formulierten prozess- und inhaltsbezogenen Kompetenzen im Fachgebiet Wirtschaft zielführend vermittelt werden. Dabei unterstützen die gut ausgearbeiteten Lernmaterialien sowie das umfangreiche E-Learning-Tool die Lehrkräfte beim Einsatz im Unterricht und der Umsetzung eines Blended-Learning-Konzepts.

Die Einführung wird durch umfangreiche Unterstützungsmaßnahmen seitens des Projektträgers begleitet. Die externen Prüfungen stellen einen wichtigen Schritt in Richtung europäische Zertifizierung dar.

www.unternehmerfuehrerschein-bw.de

Chance CHEF – Handwerk erfolgreich führen

Das Unterrichtskonzept "Chance CHEF – Handwerk erfolgreich führen" will SchülerInnen und Wirtschaft miteinander bekannt machen. Das Unterrichtsangebot enthält ein Kurskonzept mit detaillierten Lehrplänen. Aufgabenstellungen zur erfolgreichen Unternehmensgründung und -führung stehen im Mittelpunkt. Im Zentrum von Chance CHEF steht eine Lernsoftware, mit der SchülerInnen unter authentischen Bedingungen eine virtuelle Schreinerei führen. Sie sitzen in Chefsesseln und müssen über rote oder schwarze Zahlen entscheiden. Bestandteile des Projektes sind Online-Prüfungen, der Online-Wettbewerb CHANCE CUP sowie ein Zertifikat (bei erfolgreicher Teilnahme am CHANCE CUP und bestandener OnlinePrüfung) mit anschließender Siegerehrung. Das Unterrichtskonzept CHANCE CHEF wird in drei Niveaustufen realisiert.

www.chance-chef.de

NFTE-Lehrerfortbildungen / NFTE Network for Teaching Entrepreneurship

In einer dreitägigen NFTE-Fortbildung werden LehrerInnen sowie pädagogisch tätige Personen durch einen Wirtschaftswissenschaftler und eine Pädagogin mit dem NFTE Lehrplan vertraut gemacht. In äußerst konzentrierter Form lernen sie genau das, was sie danach an ihren Schulen den SchülerInnen – mit viel mehr Zeit – weitergeben werden: Sie lernen, wie man aufgrund der individuellen Stärken und Interessen in einem kreativen Prozess eine Geschäftsidee entwickeln, einen Businessplan erarbeiten und soziale und ökologische Verantwortung im wirtschaftlichen Zusammenhang sichtbar machen kann. Am Ende des Kurses werden sie mit einem Zertifikat als CETs (Certified Entrepreneurship Teachers) ausgezeichnet.

Dieses berechtigt zum Unterricht mit dem NFTE Curriculum in den Schulen mit den didaktischmethodisch sorgfältig ausgearbeiteten NFTE-Unterrichtsmaterialien. NFTE setzt individuell bei jedem einzelnen Mädchen und Jungen an und hilft ihr oder ihm mit einer Pädagogik der Ermutigung bei der Entwicklung ihrer Stärken. In einem NFTE Kurs lernen die Jugendlichen, unternehmerisch zu denken und können erproben, wie sie ihre besten Geschäftsideen in Realität umsetzen.

www.gruendung-bw.de/themen/schule-und-selbstaendigkeit/nfte-lehrerfortbildungen

Angebote für Schüler- und Juniorenfirmen

Handlungsorientiertes und projektbezogenes Arbeiten lässt sich besonders bei der Gründung einer Schüler- oder Juniorenfirma umsetzen. Die Gründung einer Schüler- oder Juniorenfirma lässt die SchülerInnen den "Ernstfall" erproben. Sie durchlaufen die Gründungsphase ihrer Firma. Sie müssen Entscheidungen treffen und erkennen dabei: Gute und richtige Entscheidungen werden belohnt (Gewinn), falsche Entscheidungen bestraft (Verlust)! Unternehmerische Kreativität und unterneh- merisches Risiko werden so erfahrbar und durch eigenes Handeln – durch "Learning by doing" – nachvollziehbar.

Die Arbeit in einer Schüler- oder Juniorenfirma ist eine besonders geeignete Form des fächerver- bindenden, entscheidungsund prozessorientierten sowie praxisnahen Lernens. Die Schüler- oder Juniorenfirmen sind geeignet, den SchülerInnen den Gedanken selbständiger Unternehmensführung nahe zu bringen. In diesem Zusammenhang spielen auch Fragen der Existenzgründung eine wichtige Rolle.

Damit so viel "reales" Leben als möglich für die SchülerInnen erfahrbar wird, müssen sie wie jede/r ExistenzgründerIn ein Bankengespräch für einen Kredit führen. Dafür haben wir gemeinsam mit der L-Bank, der Staatsbank für Baden-Württemberg, folgendes Projekt ins Leben gerufen:

SchulBankKredit

Mit dem SchulBankKredit der L-Bank können SchülerInnen einer Schüler- oder Juniorenfirma oder einer JUNIOR-Firma aus dem Projekt "JUNIOR expert" erste Erfahrungen sammeln, wie Kreditverhandlungen mit einer Bank ablaufen. Wie im realen Leben muss ein Businessplan mit Kostenplan eingereicht werden, bevor die Einladung zu einem Bankgespräch erfolgt. Vor Ort gilt es, die eigene Geschäftsidee sowie die Finanzplanung gegenüber den Auszubildenden der Bank überzeugend darzustellen. Je nach Erfolg des Gesprächs muss die Schüler- oder Juniorenfirma ihren Businessplan nachbessern, sie erhält den Kredit oder er wird abgelehnt.

www.gruendung-bw.de/fileadmin/media/downloads/Schulprojekte/120131_schulbankkredit.pdf

Ein weiteres Anliegen ist für ifex die Bedarfe der Schulen (Lehrkräfte, SchülerInnen) bei der Gründung von Schüler- und Juniorenfirmen zu erkennen und Unterstützung anzubieten. So zum Beispiel wenn es um rechtliche Fragen geht:

Rechtliche Beratung von Schüler- und Juniorenfirmen

Bei der Gründung von Schüler- und Juniorenfirmen stellen sich häufig rechtliche Fragen. Dafür hat ifex in Kooperation mit den vier Rechtsanwaltskammern in Baden-Württemberg einen Beraterpool für rechtliche Fragen bei der Gründung einer Schüler- oder Juniorenfirma eingerichtet. Je nach Wohnort kann aus den Beraterpool-Listen der zuständigen Rechtsanwaltskammer ein/e Rechtsanwältin/Rechtsanwalt ausgewählt werden. Die Kosten übernimmt das MFW. Die Beraterlisten sind eingestellt unter:

www.gruendung-bw.de/themen/schule-und-selbstaendigkeit/rechtliche-beratung

Junior Elevator Pitch BW

Analog zur erfolgreichen landesweiten Wettbewerbsreihe "Elevator Pitch BW" gibt es nun den "Junior Elevator Pitch BW". Bei einem "Elevator Pitch" präsentieren die Schülerunternehmen ihre Geschäftsideen in sehr kurzer Zeit (drei Minuten – sozusagen der Zeit einer Fahrstuhlfahrt) vor einer Jury, dem Publikum, "Geschäftspartnern" und möglichen Kunden. Dabei müssen die SchülerInnen keinen ausgefeilten Businessplan vorlegen, sondern es geht darum, die Zuhörer in drei Minuten neugierig zu machen und sie davon zu überzeugen, sich eingehender mit der Geschäftsidee beschäftigen zu wollen. Der "Elevator Pitch" bietet ideenreichen GründerInnen eine attraktive Plattform, um sich und ihre Geschäftsidee zu präsentieren und ein Feedback zu erhalten.

Der Wettbewerb richtet sich an SchülerInnen ab der siebten Klasse, die bereits eine Schülerfirma gegründet haben oder die eine Geschäftsidee für eine Schülerfirma haben.

https://junior.elevatorpitch-bw.de

Auch auf Bundesebene unterstützt ifex die Förderung des Unternehmergeistes an Schulen:

Initiativkreis "Unternehmergeist in die Schulen"

ifex ist Mitglied im Initiativkreis Unternehmergeist in die Schulen, in dem sich unter der Moderation des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie mehr als ein Dutzend renommierte Initiativen zusammengeschlossen haben mit dem Anliegen, LehrerInnen dabei zu unterstützen, das Thema Unternehmergeist in den Unterricht zu integrieren und auf spannende und lebensnahe Weise zu vermitteln. Die Projektangebote der Initiativen sowie Angebote zu Lehrerfortbildungen, eTraining-Module, das Wirtschaftsspiel BeBoss, Materialien zur Unterrichtsgestaltung und vieles mehr sind eingestellt unter:

www.unternehmergeist-macht-schule.de

Entrepreneurship Education – Unternehmergeist bei SchülerInnen wecken ist eine Daueraufgabe. Jede/r SchülerIn sollte im Laufe seiner schulischen Ausbildung die Gelegenheit haben, sich mit unternehmerischen Themen auseinandersetzen zu können. Diese Qualifikationen werden auch zunehmend auf allen Ebenen der abhängigen Beschäftigung gefordert und müssen deshalb verbindlich vermittelt werden. Im neuen Landesbildungsplan wird dieser Tatsache durch die Einführung des Faches "Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung" an allen allgemein bildenden Schulen Rechnung getragen. Die beschriebenen Entrepreneurship Education-Projekte werden zunehmend in dieses Fach integriert werden. Deshalb ist unser Ziel, den SchülerInnen, die sich dabei als unternehmerische Talente herauskristallisieren, eine motivierende und effektive Unterstützung zu geben.

Neue Projekte sowie Informationen zum Themenbereich "Schule und Selbständigkeit" der ifex sind auf unserer Website zu finden unter: 

ww.gruendung-bw.de/themen/schule-und-selbstaendigkeit