Talentmanagement - Schlüsselpositionen rechtzeitig besetzen

Kapitel: Talente und Schlüsselpositionen abgleichen

Aus der Gegenüberstellung der priorisierten Schlüsselpositionen mit den dokumentierten Ergebnissen der Auswahlgespräche können Sie bzw. Ihr Talentmanager die Eignung der Kandidaten einschätzen. Mit anderen Worten: Welche Talente kommen perspektivisch für welche Schlüsselpositionen in Frage? Die Entscheidung für oder gegen die Aufnahme in Ihr Talentmanagement-Programm sollte also immer mit Blick auf die Anzahl und Qualität der zu besetzenden Schlüsselpositionen erfolgen. Mindestens für Potenzialträger aus den Feldern b und c in Ihrem Leistungs-Potenzial-Portfolio, denen perspektivisch eine Schlüsselposition gegenübersteht, sollten Sie die nachfolgend beschriebenen Entwicklungsmaßnahmen planen. Haben Sie mehr interessante und interessierte Kandidaten ausgemacht, als Sie Schlüsselpositionen haben, kann es lohnenswert sein, auch einige Talente zu fördern, denen keine unmittelbare Schlüsselposition gegenübersteht. Dabei sollten Sie berücksichtigten: einer größeren Anzahl an potenziellen Schlüsselkräften steht ein Frustrationsund ggf. Fluktuationsrisiko gegenüber, wenn Sie dem geförderten Talent für einen längeren Zeitraum keine berufliche Perspektive anbieten können.