Strategisches Personalmarketing für mittelständische Unterne...

Kapitel: 7. Schritt: Auswahl geeigneter Medien für die Personalbescha...

Bis zu diesem Punkt haben alle Beteiligten ein gemeinsames Bild davon, …

  • … welche Positionen in Ihrem Unternehmen (heute und in Zukunft) die strategisch wichtigsten sind,
  • … mit welchen personalwirtschaftlichen Risiken Sie bei den wichtigsten Jobfamilien zu rechnen haben,
  • … welche Zielgruppen Sie sinnvollerweise mit welchen Inhalten ansprechen und
  • … wo Sie gezielt in Ihre Attraktivität als Arbeitgeber investieren und wo Sie weniger investieren sollten.

Der folgende Schritt ist insofern optional, als er den Kern des strategischen Personalmarketings verlässt. Er versorgt einen Personalverantwortlichen vielmehr mit einem Fahrplan für die Ansprache der avisierten Zielgruppen, integriert dabei die Sichtweisen des Managements und verdeutlicht den Ressourcenbedarf für die Personalbeschaffung. Ein Geschäftsführer kann auf dieser Grundlage den Zusammenhang beispielsweise zwischen den strategischen Expansionsplänen und die Investition in eine neue Karrierewebsite oder fünfstellige Summen für einen Headhunter nachvollziehen.

Das folgende Tool unterstützt diesen Schritt methodisch. 

Tool: Portfolio geeigneter Medien differenziert nach Zielgruppen

Dieses Tool listet diejenigen Medien und Kommunikationskanäle auf, welche die größte Effektivität in der Ansprache der jeweiligen Zielgruppen versprechen. Dazu schreiben Sie in die linke Spalte zunächst die Zielgruppen, die Sie für Ihr Personalmarketing ausgewählt haben. Spalte für Spalte werden nun Ihre Ideen festgehalten und mit Kostenabschätzungen versehen. Kreative und unkonventionelle Optionen sind erwünscht. In der letzten Spalte ist Raum für zielgruppenübergreifende Medien und Kommunikationskanäle – sinnvoll vor allem für übergreifende und imagebildende Maßnahmen. In einem letzten Schritt erfolgt die Gesamtschau: Ist das Bild stimmig? Bewegen sich die Maßnahmen innerhalb des vorgesehen Budgets bzw. sind sie finanzierbar? Die Übersicht des Tools kann dem entsprechenden pdf-Dokument des Leitfadens entnommen werden (S. 28).