Praxismaterialien 3 - Praxis guter Personalarbeit in kleinen...

Kapitel: Zum RKW Expertenkreis

Immer mehr Unternehmen sehen heute einer ungewissen Zukunft entgegen. Die Planungshorizonte verkürzen sich. Das Wirtschaftsgeschehen beschleunigt sich und wird insgesamt unberechenbarer. Einige der dadurch aufgeworfenen Fragen lassen sich mit den eingeübten Strategien einer Recherche im Internet oder mit Lehrbuchwissen allein nicht mehr beantworten. Der "Blick über den Tellerrand", das Verständnis für Zusammenhänge, die Bereitschaft neues auszuprobieren und der Austausch mit Kollegen aus anderen Unternehmen werden heute zunehmend wichtig. Gleichzeitig fehlt im Alltag oftmals das Know-how oder die Zeit dafür.

Die Teilnehmer des RKW Expertenkreises "Praxis guter Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen" wagen gemeinsam einen Blick über den Tellerrand, besprechen Zusammenhänge und tauschen ihre Erfahrungen untereinander aus. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden Unternehmen in Form von RKW Praxismaterialien zur Verfügung gestellt. Das RKW setzt dafür auf Wissen, welches gemeinsam mit Experten und Anwendern im Dialog erzeugt wird. Dafür ist das Fachwissen der Experten ebenso gefragt wie deren umfangreicher beruflicher Erfahrungsschatz. Wissenschaftler, Personalmanager und Berater wählen eigenständig aktuelle personalwirtschaftliche Fragestellungen aus und bearbeiten diese gemeinsam. Ziel ist es, für Unternehmen Praxismaterialien herzustellen, die Anregungen für die Personalarbeit bieten und die eigenständige Bearbeitung betrieblicher Problemstellungen erleichtern. Dafür werden

  • grundlegende Informationen,
  • Gestaltungsinstrumente für die Praxis und
  • Unternehmensbeispiele zusammengeführt.

Der RKW Expertenkreis hat im Herbst 2009 seine Arbeit aufgenommen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, aktuelle themen und Herausforderungen der Personalarbeit aufzugreifen und für Anwender in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) praxisgerecht aufzubereiten. Die Praxismaterialien sind ein regelmäßig erscheinendes Gemeinschaftsprodukt des RKW Expertenkreises. Die Teilnehmer bringen ihr Know-how ehrenamtlich ein. Das RKW bietet neben seiner Expertise den passenden Rahmen und die Plattform.

Teilnehmer des RKW-Expertenkreises

Rolf van Dick ist Professor für Sozialpsychologie an der Goethe Universität Frankfurt am Main. seine Arbeitsschwerpunkte sind Mitarbeiterbindung, Diversität, effektive Führung. Zudem ist er Associate Editor des British Journal of Management und Herausgeber (Editor-in-Chief) des Journal of Personnel Psychology.

Margot Hein ist erfahrene Personalexpertin und Führungskraft und berät Unternehmen im HR-Bereich. sie unterstützt z. B. bei der Erarbeitung pragmatischer Strategien für die Rekrutierung und Auswahl von Mitarbeitern oder die Entwicklung von Teams und Führungskräften. Darüber hinaus steht sie Fach- und Führungskräften als Coach und Sparringspartner zur Verfügung.

Sascha Hertling ist Diplom Soziologe, ausgebildeter Trainer sowie systemischer Berater und bearbeitet seit 2007 die Themen Personalmanagement und Wissensmanagement im RKW Kompetenzzentrum in Eschborn. Mit KMU arbeitete Herr Hertling in Werkstätten zur Einführung von Wissensmanagement zusammen.

Dr. Thomas Hoffmann arbeitet als Soziologe und ausgebildeter Coach im RKW Kompetenzzentrum in Eschborn und ist dort verantwortlich für den Themenbereich Personalentwicklung.

Matthias Kemmer, Master of Science, technischer Betriebswirt und Kraftfahrzeugtechnikermeister ist neben seiner Geschäftsführertätigkeit in seinem Unternehmen für Fahrzeugrestaurierung in Speyer freiberuflich in der KMU-Beratung tätig. neben seinem Engagement im Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes in Bonn ist er stellvertretender Obermeister der Kfz-Innung Vorderpfalz und Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Kaiserslautern.

Henning Kraeter ist Diplom Sozialwirt und war vor seiner Anstellung beim RKW Hessen Assistent der Geschäftsführung eines mittelständischen Unternehmens. seit 2002 leitet er Projekte im Bereich Beratung und Qualifizierung, ist als Innovationsmanager tätig und leitet zwei Personalarbeitskreise. Zudem ist er ausgebildeter Kooperationsmanager und Demografie-Lotse.

Ursula Lauterbach, Diplom-Psychologin, Diplom-Pädagogin, Trainerin, ist für die GIZ im Personalbereich tätig. sie hat mehrere Jahre die Führungskräfteentwicklung geleitet und Beratung (inhouse und extern) für Change-Management durchgeführt. Ferner ist sie Moderatorin, Trainerin und Business-Coach mit Schwerpunkt Führung, Selbstmanagement und Burn-out-Prophylaxe.

Carsten Miny ist evangelischer Theologe, Betriebswirt sowie REFA-Ingenieur. Er verfügt über langjährige Berufs- und Führungserfahrung in mittelständischen Unternehmen als Leiter Industrial Engineering, als Personalleiter (ppa.), Kfm. Leiter (ppa.) und GmbH-Geschäftsführer. seit 2004 ist er Inhaber des PEP PERSOSALBÜRO. seit 2006 ist er Seminarleiter für Personal- und Vergütungsseminare beim Deutschen Institut für Betriebswirtschaft (DIB) GmbH in Frankfurt am Main.

Daniela Radmacher ist als angehende Personalfachkauffrau der Ernst Diegel GmbH in Alsfeld für das Personnel Management zuständig. Mit seinen über 85 Mitarbeitern fertigt das Unternehmen hochwertige und qualitative Beschichtungssysteme für Glas und Kunststoff. Die Produkte der Firma Diegel werden weltweit zum Beispiel in der Automobilbranche, Glasindustrie und Phonoherstellung verarbeitet.

Dirk Schmieder ist Diplom-Volkswirt und hat vor seinem Studium eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei einem mittelständischen Unternehmen absolviert. seit 2010 arbeitet er beim RKW Hessen in Eschborn im Themenbereich Demografie und Personalentwicklung.

Unsere Gastautoren für die Praxismaterialien 3 "Personalmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen: Lösungen aus der Praxis"

Tobias Kador: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Köln. Von 1999 bis 2001 Promotionsstipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung. Von 2001 bis 2002 Rechtsanwalt. seit Oktober 2002 Richter: zunächst beim Arbeitsgericht, seit Januar 2006 Richter am Sozialgericht Düsseldorf, zurzeit mit der Kammerzuständigkeit: Sozialhilfe, Asylbewerberleistungen und das Recht der Schwerbehinderten. Juli 2009 bis Juni 2011 abgeordnet an das Bundesministerium für Arbeit und soziales, Fachreferat – Koordinierung der Sozialrechtssysteme. Arbeitsschwerpunkt: Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit in der Europäischen Union. Publikationen und Kommentierungen im Bereich Arbeits-, Personal-, Sozial- und Internetrecht.

Susanne Sawert: Diplom in Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie 2004 an der Humboldt Universität Berlin. studienbegleitend Trainer- und Beraterausbildung. nach Studienabschluss selbstständige Trainerin und Beraterin. Danach Tätigkeit im Personalbereich der GTZ GmbH, berufsbegleitend MBA-studium. Anschließend Personalberatung für ein führendes internationales Unternehmen mit stärker betriebswirtschaftlich fokussierten Aufgaben. seit August 2011 zurück in ihrer Heimatstadt Berlin und Personalleiterin bei Aeria Games.

Paul Soemer: Studium der Volkswirtschaft und Soziologie an der Universität Köln, Master in Personalentwicklung an der Universität Kaiserslautern, zehn Jahre Rekrutierung von Fach- und Führungskräften für Positionen im Ausland, seit zwölf Jahren verantwortlich für Personalpolitik und -strategie in der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (vormals GTZ) GmbH.