Praxismaterialien 3 - Praxis guter Personalarbeit in kleinen...

Kapitel: Schlanke Personalverwaltung in einem Traditionsunternehmen

Schlanke Personalverwaltung in einem Traditionsunternehmen

Beispiel produzierendes Unternehmen: Ernst Diegel GmbH, Alsfeld

Welches ist das Geschäft der Firma Diegel?

Mit seinem engagiertem Team, bestehend aus über 85 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, ist die Ernst Diegel GmbH ein Hersteller von hochwertigen, qualitativen Beschichtungssystemen für Glas und Kunststoff. Gegründet wurde sie im Jahre 1870 von Ernst Diegel und ist nach wie vor ein unabhängiges mittelständisches Unternehmen im Familienbesitz. Das Unternehmen hat in seiner Geschichte große Veränderungen durchgemacht: von beschaulichen Verhältnissen der Farbenmischerei in den Anfängen zum global aufgestellten Speziallackehersteller heute.

Wie ist Diegel auf internationalen Märkten positioniert?

Die Ernst Diegel GmbH gehört zu den top 5 ihrer Spezialbranche und sieht ihre besonderen stärken in der Produktinnovation mit einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

Weltweit werden unsere Produkte in vielen Branchen verarbeitet. Die wichtigsten Kunden hat Diegel in der Automobil- sowie in der Glas- und Kunststoffindustrie. Ein Exportanteil von über 60 Prozent und Kunden in mehr als 40 Ländern unterstreichen die internationale Ausrichtung. Mit 21 Auslandsvertretungen sind wir auf einigen Märkten besonders präsent. Hierbei sind vor allem unsere Produktionsstätten in China und Mexiko zu erwähnen, durch die wir unsere Kunden in Asien, Nord- und Südamerika direkt beliefern.

Wie deckt Diegel seinen Bedarf an Fachkräften?

Diegel deckt seinen Bedarf an Fachkräften überregional durch Anzeigen in Fachzeitschriften und durch Personalberater. Aber natürlich bilden wir in unserem Hause im technischen sowie kaufmännischen Bereich unsere Fachkräfte auch selbst aus. Unsere Auszubildenden bekommen wir im Wesentlichen aus der Region. Besonders unsere Laboranten sind gesuchte Fachkräfte. Wir sind sehr bemüht, sie bei uns zu halten, was auch ganz gut gelingt, wie unsere niedrige Fluktuationsquote zeigt.

Welche Anforderungen stellt Ihr Geschäft an das Personalmanagement?

Die Anforderungen an das Personalmanagement bestehen in der Personalplanung sowie in der Personalverwaltung unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Bundestarifverträge der chemischen Industrie, Betriebsverfassungsgesetz u. a.) sowie Zeiterfassung und Entgeltabrechnung.

Unsere Personalplanung besteht im Wesentlichen darin, dass wir unseren Personalbestand nach den Merkmalen Ausbildungs- beziehungsweise Qualifikationsniveau und Alter aufgelistet haben, so dass wir jederzeit rechtzeitig vorhersehen, wann welche Lücken entstehen. Da es zurzeit für uns darum geht, den gegebenen Personalbestand zu halten, ist dies die für uns passende Form der Personalplanung. schwierig kann es lediglich dann werden, wenn Fachkräfte nicht vorhersehbar ausfallen. Allerdings ist unsere Fluktuationsquote – wie gesagt – sehr gering.

Die Mitarbeiter an unseren Auslandsstandorten werden überwiegend vor Ort rekrutiert.

Welches sind Ihre Aufgaben als Personalverantwortliche?

Im Einzelnen nehme ich folgende Aufgaben wahr: Zeiterfassung und -verwaltung, Entgeltabrechnung und -buchhaltung, Verwaltung der Personalakten, Personalplanung, Erstellung der Personalkennzahlen (Anwesenheitsquote, Produktivität), als Ausbilderin im Bereich der Industriekaufleute, Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge, Abschluss und Verwaltung der Berufsunfähigkeitsversicherung, tarifrechtliche und arbeitsrechtliche Informationsbeschaffung und -weitergabe, Vertragserweiterungen beziehungsweise -gestaltung in Abstimmung mit der Geschäftsführung sowie Begleitung und Verwaltung von Rechtsfällen.

Sind Sie als Personalverantwortliche an strategischen Überlegungen der Geschäftsleitung beteiligt und werden die daraus folgenden personalwirtschaftlichen Konsequenzen mit Ihnen besprochen?

Die personalwirtschaftlichen Konsequenzen werden mit mir besprochen. Was die Beteiligung an den strategischen Überlegungen der Geschäftsleitung betrifft: Hier stehen wir noch am Anfang. Da es zurzeit darum geht, unseren gegebenen Personalbestand zu halten, brennt dieses Thema momentan nicht unter den Nägeln.

Botschaft

In einem stabilen (auch internationalen) Umfeld ist die passende und kostengünstigste Lösung einer schlanken Personalverwaltung für ein mittelständisches Unternehmen meist genau die richtige. Das heißt, die Reduzierung der Personalarbeit auf das Minimum dessen, was benötigt wird. Veränderungsimpulse mit Auswirkungen auf Funktionen und Aufgaben des Personalmanagements können aus einer Ausweitung des internationalen Engagements, aus einem wachsenden Mangel an geeigneten Fachkräften, der zur Fokussierung auf bislang ungewohnte Zielgruppen auf dem Arbeitsmarkt zwingt und/oder aus verstärkter Innovationstätigkeit, gepaart mit Wachstum, resultieren.

Diegel deckt seinen Bedarf an Fachkräften überregional durch Anzeigen in Fachzeitschriften und durch Personalberater.