Arbeit demografiefest gestalten

Kapitel: 1. Schritt: Erheben Sie Daten

Um das Ziel der Veränderung bestimmen zu können, benötigen Sie zunächst Informationen über die ISTSituation. Ihnen liegen bestimmte Informationen regelmäßig vor, beispielsweise Anzahl der Beschäftigten oder Fehlzeiten. Andere, zum Beispiel die Mitarbeiterzufriedenheit, müssen neu erhoben oder extern beschafft werden, wie Branchenvergleichsdaten. In der Regel gibt es schon eine Fülle von Daten, die nur noch zusammengetragen und entsprechend interpretiert werden müssen.

Diese Instrumente können Ihnen wertvolle Informationen liefern:

  • Altersstrukturanalyse
  • Fehlzeitenanalyse
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Mitarbeiterbefragungen (siehe Leitfaden 3)
  • Weitere Personalkennzahlen wie die ungewollte Fluktuation
  • Arbeitsplatzbzw. Stellenbeschreibungen
  • Qualifizierungsmatrix
  • Weiterbildungspläne
  • Kundenbeschwerden / Reklamationen / Qualitätsmanagement

Prozessbeschreibungen Mit relativ wenigen aussagekräftigen Daten können Sie sich somit einen guten Überblick über den gegenwärtigen Zustand verschaffen.

Nutzen Sie auch das Know-how Ihrer Mitarbeiter. Sie wissen in der Regel ziemlich genau, ob und wo es einen Optimierungsbedarf gibt. Informieren Sie sie deshalb frühzeitig über Ihre Absichten. Für die Bedarfserhebung und Planung brauchen Sie ihre Kooperation. Die Akzeptanz von Maßnahmen und deren Umsetzung steigt, wenn Sie sie an der Entwicklung teilhaben lassen und als Experten für den eigenen Arbeitsplatz betrachten.