Arbeit demografiefest gestalten

Kapitel: 2. Schritt: Daten aufbereiten und darstellen

Werten Sie anschließend die erhobenen Daten aus. Dies kann durch Summierung der Beschäftigtenanzahl pro Jahrgang oder Zuordnung zu Altersgruppen (unter 20, 20-24 Jahre usw.), zu Einsatzbereichen und nach Qualifikationen erfolgen. Wichtige Indikatoren bilden der Altersdurchschnitt sowie die Anteilswerte der oben summierten Beschäftigtenzahlen an allen Beschäftigten. Die Tools sind mit entsprechenden Formeln hinterlegt und liefern Ihnen eine grafische Aufbereitung der Ergebnisse, die kritische Entwicklungen „augenfällig“ macht. Das bietet sich als Diskussionsund Entscheidungsgrundlage an.

Das Instrument der Altersstrukturanalyse ist wichtig in der Kommunikation mit Geschäftsführung bzw. Führungskräften und natürlich auch im Rahmen der Berichterstattung gegenüber dem Betriebsrat." - Christina Sommer-Ruland, Wilhelm Gienger Mannheim KG