Der Europäische Unternehmensförderpreis 2014

Kapitel: Der Bewerbungsprozess

Der Europäische Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) der EU-Kommission prämiert herausragende Leistungen von Behörden und öffentlich-privaten Partnerschaften. Er hat das Ziel, erfolgreiche Förderer von Unternehmergeist und Unternehmertum in Europa zu identifizieren und zu würdigen. Die Preisträger sollen europaweit als Vorbilder dienen und dazu anregen, günstige Bedingungen für unternehmerische Tätigkeit zu schaffen. Zugleich sollen künftige Unternehmer gefördert und inspiriert werden.

In dieser Broschüre wollen wir Ihnen ausgewählte Projekte vorstellen, die sich am deutschen Vorentscheid zum Europäischen Unternehmensförderpreis 2014 beteiligt haben und die auf vorbildliche Weise Unternehmergeist und Unternehmertum in Deutschland fördern.

Die Bewerbungen gingen in folgenden sechs Kategorien ein:

  1. Förderung des Unternehmergeistes
  2. Investition in Unternehmenskompetenzen
  3. Verbesserung der Geschäftsumgebung
  4. Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit
  5. Förderung der Entwicklung von grünen Märkten und Ressourceneffizienz
  6. Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum

In der Wettbewerbsrunde 2014 wurden zwei deutsche Projekte für das europäische Finale von der EU-Kommission nominiert: "BRENNEREI next generation lab" der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH in der Kategorie "Investitionen in Unternehmenskompetenzen" und "Wiesbaden Engagiert! – die Corporate-Citizenship-Strategie der Stadt Wiesbaden" in der Kategorie "Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum".

www.europaeischer-unternehmensfoerderpreis.de