Führungskräfte sind auch nur (arbeitende) Menschen

Über das "Ziehen und Zerren" an den Vorgesetzten

Projekt: Demografiefeste Arbeit

Jahr der Veröffentlichung: 2015

Dateigröße: 389 KB

Autoren: Dr. Andreas Hinz

Führungskräfte in Produktions- und Dienstleistungsbereichen werden in der personalpolitischen Literatur mit hohen Ansprüchen an ihren Umgang mit Mitarbeitern konfrontiert. Häufige Stichworte sind: Unterstützung, wertschätzender Umgangsstil, Achtsamkeit. Hohe Anforderungen an Führungskräfte stellen aber gerade auch organisatorische, technische und ökonomische Aufgaben. Angesichts der Vielfalt und zum Teil auch Widersprüchlichkeit der Anforderungen bleiben ihnen oft nur wenige Ressourcen zur Unterstützung der Mitarbeiter. Überdies ist das breite Spektrum an Aufgaben mit hohen psychischen Belastungen verbunden. Dies kann zu Überforderung und gesundheitlichen Gefährdungen führen. In diesem Faktenblatt geht es daher im Besonderen um Führungskräfte als arbeitende Menschen mit ihren Anforderungen und Belastungen. Diese Beschäftigtengruppe ist stärker in den Fokus des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu rücken.