Hightech-Materialien am Bau – Innovationen und Trends bei neuen Baustoffen

Wann:
19.01.2017, 10:30 - 13:30 Uhr
Wo:
Messe München, Halle A5, Konferenzraum A51/52
Messe München, Messegelände , 81823 München
Art:
Veranstaltung
Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich

Hightech – Lowtech – Ressourceneffizienz: die Ergebnisse der Baustoffforschung sind vielfältig. Sie reichen vom Hightech-Baumaterial auf der Basis von Nanotechnologie bis hin zu innovativen Anwendungen von traditionellen und Naturbaustoffen. Sie beziehen sich auf alle Anwendungsgebiete im Bauwesen, den Hochbau, den Straßenbau, Fassaden, Dächer und auch auf den Bereich der Innenarchitektur. Baustoffinnovationen marktreif zu gestalten ist ein aufwendiger und langwieriger Prozess. Es müssen Pilotprojekte durchgeführt, notwendige Standardisierungen veranlasst und Bauzulassungen eingeholt werden. Bauherren, Architekten und bauausführende Unternehmen müssen den Nutzen der neuen Materialien erkennen und in ihrer Verwendung geschult werden. Trotzdem gibt es viele gute und erfolgreiche Beispiele von neuen Baustoffen.

In Fortsetzung der Veranstaltungen „Nanotechnik und Bionik – Hightech in der Bauwirtschaft“ (BAU 2011) und Hightech-Materialien am Bau (BAU 2013) soll das weiterhin hochaktuelle Thema wieder aufgegriffen werden. Die Veranstaltung zeigt gute Beispiele aus Forschung und Baupraxis. Neue Forschungsergebnisse  aus dem Förderschwerpunkt HighTechMatBau des BMBF und dem größten Bauforschungsprojekt Deutschlands, C³ - Carbon Concrete Composite e.V. mit neuen Einsatzmöglichkeiten und innovativer Verwertungsstrategie werden vorgestellt. Die Veranstaltung richtet sich primär an Planer und bauausführende Unternehmen, Bauforschung und Baustoffhersteller. Aber auch Bauherren wie die öffentliche Hand, Wohnungswirtschaft und Projektentwickler werden angesprochen.

Informationen zu weiteren Veranstaltungen auf der BAU 2017 finden Sie hier.

Die Teilnehmer erhalten eine Eintrittskarte für den Besuch der BAU 2017. Voraussetzung ist die verbindliche Anmeldung beim RKW Kompetenzzentrum.

Vortragsfolien

Ute Juschkus: Bauinnovationen: Der schwierige Weg vom Labor auf die Baustelle

Dr. Rainer Müssner: Die HighTechMatBau - Förderrichtlinie des BMBF

Dr. Udo Wiens: WiTraBau - Neue Technologien für Bauteile von Morgen schon Heute!

Dr. Thomas Koch: HelioClean und Purebau - Nachhaltiger Schadstoffabbau mit modernen Baustoffen!

Matthias Tietze: Carbonbeton im Überblick

Dr. Matthias Lieboldt: Carbonbeton im Ingenieurbau

Alexander Kahnt: Carbonbeton im Hochbau

Programm

Veranstaltungsprogramm zum Download

Kontakt

Ute Juschkus
Tel.: 06196 495-3505
E-Mail: juschkus(at)rkw.de

Partner

Fachveranstaltung der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum im Rahmen der BAU 2017, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in München in Zusammenarbeit mit WiTraBau, vertreten durch den Deutschen Ausschuss für Stahlbeton e.V (DAfStb) und sowie dem größten Bauforschungsprojekt Deutschlands, C³ - Carbon Concrete Composite e.V.

Programm

10:30 UhrBauinnovationen: Der schwierige Weg vom Labor auf die Baustelle
Ute Juschkus, RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum
10:45 UhrDie HighTechMatBau-Förderlinie des BMBF
Dr. Rainer Müssner, Bundesministerium für Bildung und Forschung
11:15 UhrWiTraBau - Neue Technologien für Bauteile von Morgen schon Heute!
Dr. Udo Wiens, Dr. Kenji Reichling, Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e.V
11:45 UhrHelioClean und Purebau – Nachhaltiger Schadstoffabbau mit modernsten Baustoffen!
Dr. Thomas Koch, Kronos International, Inc.
12:15 UhrCarbonbeton im Überblick
Dr. Frank Schladitz, TU Dresden, Vertreter des Vorstandes des C³ Carbon Concrete Composite e.V.
12:30 UhrCarbonbeton im Ingenieurbau
Dr. Matthias Lieboldt, TU Dresden
13:00 UhrCarbonbeton im Hochbau
Alexander Kahnt, HTWK Leipzig
13:30 UhrEnde der Veranstaltung