Staatssekretärin Iris Gleicke überreicht die Preise imWettbewerb „Auf IT gebaut“

Günter Blochmann

Günter Blochmann

Veröffentlicht: 17.01.2017

Projekt: Auf IT gebaut

Zusammenfassung: Auf der Weltleitmesse BAU in München hat Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, heute die Preise im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft" überreicht.

schott@rkw-thueringen.deschott@rkw-thueringen.de

Gesucht und prämiert wurden herausragende digitale Lösungen für die Bauwirtschaft. Mit ihren Arbeiten rund um die Digitalisierung des Bauens bewiesen die Nachwuchskräfte, dass die Baubranche innovativ, modern und technikorientiert ist. „Die Baubranche ist eine Zukunftsbranche, die sich der Digitalisierung stellt und so gerade auch für junge Menschen attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten bietet“, betonte Gleicke.

Die Ergebnisse des diesjährigen Wettbewerbs können sich sehen lassen: Es wurden insgesamt zwölf Preise in den vier Kategorien Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft und Gewerblichtechnischen Bereich vergeben. Die Preisverleihung bildete den Abschluss der Veranstaltung „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ – einer Fachveranstaltung der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum mit über 300 Teilnehmern. Die Preisträger in den verschiedenen Bereichen sind in diesem Jahr:

Architektur (es wurden zwei erste und kein zweiter Preis vergeben)

1. Platz: Dorian Zank, Technische Universität München1. Platz: Herr Jinsoo Kim, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)3. Platz: Alexander Hollberg, Bauhaus-Universität Weimar

 Baubetriebswirtschaft

  1. Platz und Sonderpreis Ed. Züblin AG: Dominik Steuer, Karlsruher Institut für Technologie
  2. Platz: Olga Golovina
  3. Platz: Thomas Hilfert, Ruhr-Universität Bochum Bauingenieurwesen

Bauingeneurwesen

  1. Platz: Jan-Friedrich Köhle, Technische Hochschule Mittelhessen
  2. Platz: Marius Mendrina, Ruhr-Universität Bochum
  3. Platz: Hendrik Schwegmann, Fachhochschule Münster

Gewerblich-technischer Bereich

  1. Platz: Jonas Rosenow, Zimmermeister, Gebäudeenergieberater
  2. Platz: Projektteam: Jens Bille, Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz UniversitätHannover, Olaf Peters, TU Dresden, Dr.-Ing. Sebastian Hollermann, Zimmerei Sieveke
  3. Platz: Leif-Erik Grabe, Ulf Holle, Sebastian Schorr, Carl-Benz-Schule Koblenz


Der Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht, wurde im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Er wird von den Sozialpartnern der Bauwirtschaft getragen. Das Projektmanagement liegt bei der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum. Näheres auf www.aufitgebaut.de.