Im Wettbewerb „Auf IT gebaut“ warten Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro

Günter Blochmann

Günter Blochmann

Veröffentlicht: 08.09.2016

Projekt: Auf IT gebaut

Zusammenfassung: Im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ warten im Gewerblich-technischen Bereich Preisgelder in Höhe von 5.000 Euro, in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Baubetriebswirtschaft in Höhe von 15.000 Euro.

Die Ed. Züblin AG vergibt zusätzlich einen Sonderpreis. Abgabetermin ist in diesem Jahr der 21. November 2016. Mit ihren Arbeiten rund um die Digitalisierung des Bauens zeigen Nachwuchskräfte, dass die Baubranche modern und technikorientiert ist.

Der Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ zeichnet in jedem Jahr Studierende, Absolventen, Auszubildende und junge Beschäftigte der Baubranche aus. Sie zeigen mit ihrem Ideenreichtum und hervorragenden Arbeiten, dass die Branche entgegen aller Vorurteile innovativ, modern und technikorientiert ist. Dies ist ein wichtiger Imagegewinn für die gesamte Branche.

Gleichzeitig ist der Wettbewerb eine Plattform, auf der der Baunachwuchs genau diese Ideen bei Fachleuten aus der Bau- aber auch Immobilienwirtschaft präsentieren und erste Kontakte knüpfen kann. Schon oft war der Wettbewerb das Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere. So können alle vom Wettbewerb „Auf IT gebaut“ profitieren.

Der Baunachwuchs sollte also die Gelegenheit nutzen, das Image und die Attraktivität der Bauwirtschaft zu verbessern und sich am Wettbewerb beteiligen, es lohnt sich. Alle Informationen rund um den Wettbewerb sind unter www.aufitgebaut.de zu finden.

Der Wettbewerb wird gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Sozialpartnern der Bauwirtschaft getragen. Viele Institutionen und Unternehmen unterstützen den Wettbewerb. Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum übernimmt die fachliche Begleitung und Organisation. Die Preisverleihung findet auf der Weltleitmesse BAU in München am 17. Januar 2017 statt.