Digitale Bauarbeitswelt

Veränderungen für die Beschäftigten in der Bauwirtschaft im Zuge der Digitalisierung

Veröffentlicht: 16.01.2019

Projekt: RG-Bau

Zusammenfassung: Die Ergebnisse der Beschäftigungsstudie „Digitale Bauarbeitswelt – Wandel der Beschäftigung im Zuge der Digitalisierung“ wurden erstmals auf der Weltleitmesse BAU 2019 in München vorgestellt.

Ministerialdirektor Dr. Bernhard Schwab, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie begrüßte zu dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung.

Die zunehmende Digitalisierung und speziell Building Information Modeling (BIM) werden erhebliche Auswirkungen auf die Arbeitsweise in Bauunternehmen haben. Experten der Sozialpartner der Bauwirtschaft, aus der Wissenschaft und aus der Baupraxis diskutierten folgende Fragen zur Digitalisierung:

  • Wie verändert sich die Bauwirtschaft?
  • Wie können die Unternehmen mit diesem Transformationsprozess umgehen?
  • Welche Beschäftigtengruppen sind von der Digitalisierung und speziell von BIM besonders betroffen?
  • Welche Anforderungen kommen auf die Mitarbeiter in kleinen und mittleren Bauunternehmen zu?
  • Wie sehen neue Ansätze in der Aus- und Weiterbildung aus?

Anhand eines Beispiels wurden Lösungen für und Erfahrungen bei der Einführung der Digitalisierung im Unternehmen gezeigt.

Vorgestellt wurden die Ergebnisse zweier Studien zur „Digitalisierung und Beschäftigung in der Bauwirtschaft“, die die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum in enger Zusammenarbeit mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft der Bergischen Universität Wuppertal 2018 durchgeführt hat.

Die Studie mit speziellem Schwerpunkt auf Bayern wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert.