Mit vernetzter Produktion zu mehr Steuerbarkeit, Effizienz und Transparenz

Beispiele erfolgreicher Digitalisierung (8)

Veröffentlicht: 07.05.2019

Projekt: WeDigi

Zusammenfassung: Dieses Beispiel aus unserem Digitalisierungs-Cockpit zeigt, wie Unternehmen ihre Steuerfähigkeit erhöhen können, indem sie ihre Plan- und Reaktionsfähigkeit verbessern.

Die Drehtechnik Jakusch GmbH positioniert sich seit vielen Jahren mit komplexen Mechanikteilen und modernster Technik bei ihren Kunden aus der Industrie. Hier wird gedreht, gefräst, geschliffen, nachbearbeitet und jedes Teil sorgsam gereinigt, bevor es den Betrieb verlässt. Um eine höhere Komplettbearbeitung zu ermöglichen, werden ständig neue Investitionen in hochmoderne Technik, aber auch die Digitalisierung getätigt.

Seit 2016 macht sich das Unternehmen nun auch auf in seine digitale Zukunft und setzt dabei auf eine möglichst vernetzte Produktion. Mithilfe einer maßgeschneiderten Software-Lösung werden alle relevanten Daten rund um einen Auftrag erfasst, aufbereitet und visualisiert. Aus den Dateninseln Maschine, ERP, DMS und CRM wird auf diese Weise ein integriertes, digitales Ökosystem – von dem Betrieb „Noah“ getauft. So kann die Produktion noch effizienter und zeitnah gesteuert werden. Über Bildschirme und Tablets sind Geschäftsführung und Mitarbeiter jederzeit über den Bearbeitungsstatus informiert. In Kürze werden Kunden von der höheren Transparenz profitieren und Informationen zu ihrem Auftrag in Echtzeit abrufen können.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass das Unternehmen komplexe Bauteile deutlich effizienter produzieren kann und sich bei seinen Kunden nachhaltig als moderner Qualitätsanbieter positioniert.

Die Mitarbeiter auf diesen Weg mitzunehmen, hat für den Betrieb eine hohe Priorität. Berührungsängste mit der neuen Technik werden ernst genommen. Mitarbeiter sind nicht nur am Entwicklungsprozess beteiligt, sondern werden aktiv ermuntert, sich mit der neuen Technik zu beschäftigen. Digitalisierung soll alle Mitarbeiter des Unternehmens unterstützen, ihren Job noch besser machen zu können und auch das Private soll davon profitieren: Aktuell werden Möglichkeiten geprüft die Digitalisierung zu nutzen, um starre (Schicht)Arbeitszeitmodelle aufzulösen. Das interne System erlaubt in Kürze unter anderem nicht nur die Bestellung neuer Arbeitskleidung oder das Ordern der Pizza zum Mittagessen, sondern eine flexible Schicht- und Urlaubsplanung, die bessere Koordination fachspezifischer Fortbildungen oder die noch schnellere und effizientere Reaktion auf unterschiedlichste Angebotsanfragen.

Digitalisierung ist bei Drehtechnik Jakusch ein gemeinsames Zukunftsprojekt, das allen nützt.

Sie suchen Anregungen für Ihr Geschäftsmodell?

Mit dem Digitalisierungs-Cockpit möchte das RKW Sie bei der Orientierung im „Digitalisierungs-Dschungel“ unterstützen: Hier können Sie sich von erfolgreichen Unternehmensbeispielen inspirieren lassen. Sie sind kurz und knapp dargestellt und nach ihrer Wirkungsweise im Geschäftsmodell sortiert. Besuchen Sie das RKW-Digitalisierungs-Cockpit und lernen Sie dieses und viele weitere Beispiele näher kennen!