Im Innovationsprozess die Scheuklappen ablegen

Veröffentlicht: 30.11.2016

Projekt: Innovationsmanagement

Zusammenfassung: Dass sich ein Blick nach rechts und links lohnt, zeigt das Innovationsbeispiel des schwäbischen Caravan-Ausstatters HRZ Reisemobile.

Förderung durch das ZIM

Unterstützt durch eine Förderung im ZIM (ZIM steht für Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, entwickelte das Unternehmen eine neuartige Campingtoilette für Reisemobile, die mittels biologischer Reinigung eine Entleerung in der normalen Kanalisation ermöglicht. Mit dieser technologischen Neuentwicklung wurde neben den ökologischen Vorzügen auch die Nutzerfreundlichkeit maßgeblich verbessert. 

Markteinführung 

Das Produkt, der sogenannte "Aqualizer", wurde recht schnell erfolgreich in den Markt eingeführt und sorgte wie gewünscht bei den Kennern der Branche für Aufsehen. So schrieb die Fachzeitschrift Camp24 in ihrem Testurteil:

Der Aqualizer ist eine kleine Revolution und beendet die Suche nach geeigneten Entsorgungsstellen. Individualisten schätzen an HRZ die Möglichkeit, Serienmodelle nach eigenen Wünschen umgestaltet oder eigene Entwürfe realisiert zu bekommen."

Weitere Veröffentlichungen in den branchentypischen Zeitschriften sowie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erhöhten schlagartig den Bekanntheitsgrad. 

Alternative Einsatzgebiete 

Da das kleine und leichte Miniaturklärwerk auch noch in anderen Anwendungsgebieten gut einsetzbar ist, wurden vom Anbieter weitere potenzielle Märkte untersucht und Vertriebskooperationen angestrebt. Beispielsweise ist der niederländische Hausbootmarkt sehr interessant. Dazu wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit niederländischen Herstellern ausgelotet und Geräte zu Testzwecken geliefert. Eine weitere vielversprechende Perspektive bieten skandinavische Ferienhäuser. Da jede Hütte in den meist entlegenen Gebieten Skandinaviens über eine eigene Abwasserklärung verfügen muss, ist auch hier der Einsatz sehr gut vorstellbar. Auch hier war die Vertriebspartnersuche erfolgreich und führte zu weiteren Aufträgen. 

Tipp für Unternehmen: 

Versuchen Sie schon während der Produktentwicklung zusätzliche Einsatzgebiete mitzudenken. So können Sie abseits der üblichen Marktsegmente neue Kunden gewinnen!