Unternehmensnachfolge in der Familie erzeugt spannende Geschichten. So wie die von Katharina Koch, 5. Generation der Landfleischerei Koch aus Calden bei Kassel. Der 1877 gegründete Traditionsbetrieb sollte an die nächste Generation gehen, aber die beiden Söhne hatten andere Lebenspläne. So wie eigentlich auch Tochter Katharina, die in Paris Politologie studierte und für internationale Organisationen arbeitete.

Aber Katharina Koch wollte nicht, dass die Familientradition endet und deshalb hat sie aus einer traditionellen Landfleischerei die moderne Marke „Wurstehimmel“ gemacht, mit Führungen, Verkostungen, Wurstautomat und Onlineshop.

Der Tradition eines einzigartigen Lebensmittels, der nordhessischen Ahlen Wurst, bleibt Katharina Koch aber treu. Die Ahle Wurst wird nur noch von sehr wenigen Handwerksbetrieben produziert, sie braucht das besondere nordhessische Klima, ausgewählte Schweine von Bauern aus der Region und über Generationen überlieferte Herstellungs- und Reifetechniken. Die traditionellen Herstellungsmethoden bleiben weitgehend unverändert, Markenauftritt und Kommunikation sind neu. Neue Vertriebswege wurden erschlossen und innovative Produktvariationen in Kooperation mit regionalen Partnern wie einer Brauerei, einem Konditor oder einem Imker geschaffen. Zudem ist die Landfleischerei Koch eine der wenigen hessischen Fleischereien mit Bio-Zertifizierung und klimaneutral.

„Nur Tradition zu pflegen reicht nicht aus. Als Quereinsteigerin und junge Frau in einer klassischen Männerdomäne bringe ich neue Perspektiven in ein traditionelles Handwerksunternehmen. Seit ich 2018 die Landfleischerei übernommen habe wachsen wir stark in den digitalen Vertriebskanälen und gewinnen neue Liebhaber für unsere handgemachten Lebensmittel. Das alles gibt mir die Möglichkeit, Menschen für unser Handwerk zu begeistern und weitere Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen.“ Katharina Koch

Für ihre Leistung wurde Katharina Koch 2020 Siegerin beim Hessischen Gründerpreis in der Kategorie „Zukunftsfähige Nachfolge“.

Aus der Praxis für die Praxis

Im Rahmen der Initiative "Unternehmensnachfolge - aus der Praxis für die Praxis" des BMWi fördern 30 Modellprojekte Unternehmensnachfolge.

Hier informieren!

Julia Schauer Gründung / Referentin

06196 495-2824
Julia Schauer