Gründerökosystem im Dreiländereck

also NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz

Reise-nach-Jerusalem-Interviews funktionieren auch mit fast 50 Teilnehmern

Veröffentlicht: 01.01.1970

Projekt: Gründerökosysteme

Zusammenfassung: In einer ländlichen Region, die sich über drei Bundländer erstreckt, müssen besonders viele Akteure ins Gründerökosystem eingebunden werden – wahrscheinlich war unser Workshop in Siegen deshalb der größte, den wir bisher gemacht haben.

Siegen in Südwestfalen liegt im Landkreis Siegen-Wittegenstein, der wiederum an den Kreis Altenkirchen und den Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz und den Lahn-Dill-Kreis in Hessen angrenzt. Das macht die Arbeit von Connect.US, dem Transfer- und Gründerbüro der Universität Siegen nicht einfacher. Connect.US hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Universität und ihre Gründer und Gründerinnen stärker mit den anderen Ökosystem-Playern zu vernetzen.

Zu diesem Zweck hatte das Team der Universität mehr als 40 Unterstützer von Gründungen und Startups aus allen drei Bundesländern eingeladen, bei unserem Ökosystem-Workshop am 21. Mai 2019 mitzumachen. Damit war es der größte Workshop, den wir bisher durchgeführt haben. Die Herausforderung für uns war dabei, die gemeinsame Arbeit so zu organisieren, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen einbringen konnten.

 

Nach dem Durchlaufen der Interviews und der Stärken-Schwächenanalyse sammelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideen und entwickelten Maßnahmen zur Stärkung der Siegener Gründungsregion. Die erarbeiteten Vorschläge reichten von einer Verbesserung der Infrastruktur über die systematische Verbindung der Akteure bis hin zu Events für den Mittelstand: Konkret benannt wurde u.a. die Einrichtung eines Inkubators mit Makerspace, die Etablierung eines Coworking-Cafés mit einem impulsgebenden Netzwerk, der Aufbau eines Spezialisten-Pools für Gründungen und junge Unternehmen oder die Veranstaltung eines Hidden-Champions-Festivals für etablierte Mittelständler und Startups aus der Region.

Die Realisierung der entwickelten Ideen und Vorschläge ist in der Regel nicht von einer Institution alleine umsetzbar, sondern erfordert die Abstimmung und Kooperation zwischen den Unterstützern der regionalen Gründungsszene. Die erarbeiteten Maßnahmen bieten dabei ein großes Potenzial, das Ökosystem in der Region über die Ländergrenzen hinweg zu stärken.

Dr. Kai Morgenstern

Dr. Kai Morgenstern

Dr. Matthias Wallisch

Dr. Matthias Wallisch

Stärken Sie Ihr Gründerökosystem!

Das RKW Kompetenzzentrum unterstützt die Entwicklung regionaler Gründerökosysteme und steht Regionen als Rat- und Impulsgeber zur Verfügung - wenn auch Sie Ihr Gründerökosystem gemeinsam mit allen Akteuren systematisch betrachten wollen, sprechen Sie uns an!