Voll digital - voll menschlich

Veröffentlicht: 17.10.2017

Projekt: Digitalisierung und Arbeit

Zusammenfassung: Wie vernetzte Technologie zur Entlastung der Mitarbeiter beiträgt und den Aufbau von Kompetenzen fördert, schildert Jörg Naffin, zuständig für Vertrieb und Marketing bei der WS Kunststoff-Service GmbH.

Herr Naffin, in seinen Leitlinien bekennt das Unternehmen WS Kunststoff-Service GmbH:

Wie nutzen Sie innovative Technologien, um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten zu verbessern?

Qualität im Fokus: WS-Mitarbeiterin mit Datenbrille (© WS Kunststoff-Service GmbH)

Heute schon erübrigt sich der Weg durch die Produktionshalle zum Qualitätsbeauftragten, wenn etwa ein Bauteil einer Untersuchung unterzogen werden soll. Der QM-Mitarbeiter kann über die Kamera der Datenbrille das Bauteil direkt an seinem Bildschirmarbeitsplatz sehen und sich über die Audiofunktion mit dem Montagearbeiter verständigen. In Zukunft werden wir in Verbindung mit unserer Wissensdatenbank die Montagemitarbeiter dazu befähigen, Fragestellungen selbständig anhand unserer neuen digitalen Qualitätskarten zu lösen, die auf ihren Tablets direkt am Arbeitsplatz abrufbar sind. Die Wissensdatenbank ist auch wichtig, damit das kostbare Wissen unserer Mitarbeiter nicht verloren geht und jederzeit verfügbar ist. Sie kann mit unterschiedlichen Zugriffsrechten von allen Beschäftigten für den jeweiligen Arbeitsbereich gespeist und genutzt werden.