Vertrauen ist Trumpf

Veröffentlicht: 24.11.2014

Zusammenfassung: Dank individueller und flexibler Arbeitszeitmodelle sind die Beschäftigten zufriedener und fühlen sich wertgeschätzt - das wiederum verbessert die Unternehmenskultur.

 

 

 

Das Kerngeschäft: Winterdienst für gewerbliche und private Kunden, den die Dornseif Winterdienst GmbH bundesweit organisiert. Die Zentrale im Münster ist die Schaltstelle für das Winterdienst-Management, für Planung und Betreuung von Vor-Ort-Einsätzen im Winterdienst. Von Beginn an hatten die Beschäftigten die Möglichkeit, die eigene Arbeitszeit im Rahmen des Möglichen individuell zu gestalten. Auch mit steigender Betriebsgröße bietet das Unternehmen genau das an, was die einzelnen Beschäftigten brauchen. Diese individuellen Lösungen erarbeitet die Firma zusammen mit der bzw. dem Beschäftigten.

Der doppelt positive Effekt: Die 39 Beschäftigten sind durch die auf sie zugeschnittenen Arbeitszeiten zufriedener und fühlen sich wertgeschätzt.

Auf Vertrauensbasis funktioniert auch die Pausenregelung: Zusätzlich zu den gesetzlich vorgeschriebenen, unbezahlten Pausen gewährt Dornseif bezahlte Pausenzeiten als Teil des Arbeitstages. Eine Mitteilung an Teamleitung und Team genügt – und die Pause darf auch mal länger sein. Wie oft und wie lange die Beschäftigten Pause machen, liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Das Vertrauen belohnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit verantwortungsvoller, reibungsloser Aufgabenbewältigung.

Ausgezeichnete Unternehmenskultur

Wertschätzung, Vertrauen und Verbindlichkeit sind die Basis unserer familiären Unternehmensführung. In Punkto Arbeitszeiten schaffen wir individuelle Lösungen für alle Lebenslagen und beziehen unsere Beschäftigten immer mit ein."

so charakterisiert Markus Dornseif, Gründer und Prokurist des Unternehmens Dornseif e. Kfr. die Unternehmenskultur.

Wenn ein Familienmitglied einen Unfall hatte und versorgt werden muss oder Familiennachwuchs ansteht, sucht man gemeinsam eine individuelle Lösung. In solchen Fällen kann ein Mitarbeiter beispielsweise vorübergehend auf Teilzeitarbeit wechseln, aber später nach Rücksprache auch wieder in Vollzeit arbeiten. Etwaige Überstunden werden auf einem Jahresarbeitszeitkonto verbucht und später durch Freizeit ausgeglichen. Ein längerer Winterurlaub ist allerdings nicht möglich – denn das ist "Hochsaison" für das Unternehmen.

Die individualisierten Arbeitszeitmodelle, aber auch weitere Maßnahmen – etwa im Arbeits- und Gesundheitsschutz und im Diversity-Management – sind Teil der kollegialen Unternehmenskultur. Die wird auch von außen wahrgenommen: So sind Qualität und Anzahl der Bewerbungen deutlich gestiegen. Und Dornseif hat als erstes Unternehmen im Sommer 2014das Inqa-Audit "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" durchlaufen.

Nach oben

X