„Unsere Azubis haben das Zepter in die Hand genommen“

Auszubildende digitalisieren Wartungspläne

Image

Veröffentlicht: 29.07.2020

Zusammenfassung: Mit Stolz und voller Eifer machten sich die Azubis eines Produzenten für Lenkungskomponenten im Automotive-Bereich an die Arbeit, um die Wartungspläne zu digitalisieren.

„Über die Verantwortung, die uns übertragen wurde, sind wir stolz und waren voller Eifer, die Projektideen aufzunehmen und umzusetzen“, erzählt Pascal Wedekind, Auszubildender zum Zerspannungsmechaniker bei der thyssenkrupp Presta Schönebeck GmbH; ein Produzent für Lenkungskomponenten im Bereich Automotive. Durch Gespräche mit Mitarbeitenden in der Produktion, der Instandhaltung und der Verwaltung, hat das fünfköpfige Azubi-Team ein breites Spektrum an zusätzlichen Ideen für ihr Digiscouts-Projekt gesammelt, die sie unter anderem nach Kosten-Nutzen sowie Umsetzbarkeit geprüft haben.

Wie das Wartungsteam vom Digiscouts-Projekt profitiert

Bei der Projektidee „Digitalisierung von Wartungsplänen“ ist herausgekommen, dass viel mit Papier gearbeitet wird und die zuständigen Kolleginnen und Kollegen keine technische Hardware mit sich tragen. „Ohne diese Hardware können die Mitarbeitenden bei der Wartung weder Lagerbestände prüfen, noch einen digitalen Wartungsplan ausfüllen und ablegen“, erklärt Alica Koch, Auszubildende zur Industriemechanikerin. „Dies führt zu vermehrten Laufwegen zum Arbeitsplatz, an dem ein Rechner zur Verfügung steht – was bei unserer Werksgröße durchaus Zeit in Anspruch nimmt.“ Der angehende Mechatroniker Jonas Albrecht ergänzt: „Unsere Vision im Soll-Konzept sieht vor, dass die Mitarbeitenden mit der nötigen technischen Hardware ausgestattet werden, wodurch die Prozesse (Wartung & Reparatur) effizienter und schneller abgewickelt werden können. Des Weiteren werden Papierformulare und Ordner überflüssig, da wir eine digitale Ablage schaffen sowie die nötigen Dateien digital mit einer Software bereitstellen. Die Software wird als erstes durch uns und in Zusammenarbeit mit unserem Wartungsplaner erfolgen.“
Die Digiscouts haben mit ihrem Projekt einen echten Mehrwert für das Unternehmen geschaffen, von dem vor allem das Wartungsteam profitiert: durch die digitalisierten Wartungspläne entstehen weniger bzw. kürzere Laufwege, eine schnellere Bearbeitung von Wartungsarbeiten, eine digitale Ablage der ausgefüllten Dokumente, gleichzeitig sinkt der Verbrauch von Papier.

Lessons Learned: tiefe Einblicke in die Abteilungen

Das Azubi-Team konnte durch das Digiscouts-Projekt den Ausbildungsbetrieb noch besser und genauer kennenlernen. „Wir haben Gespräche mit den Abteilungen IT, Qualität, Technik, Geschäftsführung und sogar mit unserem Headquarter in Eschen geführt. Das hat uns richtig Spaß gemacht“, ziehen die Azubis als Fazit. „Wir haben außerdem gelernt, selbstständiger zu arbeiten, uns selbst zu organisieren sowie Aufgaben zu erkennen und eigenständig umsetzen.“

Azubis nehmen Zepter für Projektmanagement in die Hand

Tim Meistrock, Werkstrainee und Betreuer der Digiscouts, resümiert: „Unsere Auszubildenden haben einen ersten Eindruck in das Thema Projektmanagement erhalten. Dabei haben sie gelernt, dass es nicht so leicht ist Projekte voranzutreiben, Themen „SMART“ zu formulieren und die richtigen Fragen zu stellen. Die Umstellung von praktischer hin zu theoretischer Arbeit in Form von Planung, Umsetzung sowie Absprachen für das Projekt, stellt in dem Umfang eine neue Erfahrung für unsere Azubis dar. Dieser Rollenwechsel war holprig, wurde aber letztendlich bewältigt und die Azubis haben das Zepter in die Hand genommen.“