Personalmarketing in der Praxis: Die TÜFA-Team GmbH

Veröffentlicht: 30.07.2014

Zusammenfassung: Arbeitgeberattraktivität ist eine Schlüsselgröße für jedes Unternehmen – umso mehr, wenn die Rekrutierung schwer ist, da geeignete Leute auf dem Arbeitsmarkt rar sind. Die TÜFA-TEAM GmbH investiert daher massiv in die Personalbindung – mit Erfolg.

Attraktivität für passendes Personal ist eine Schlüsselgröße für jedes Unternehmen – umso mehr, wenn die richtigen Leute auf dem Arbeitsmarkt kaum zu bekommen sind. Die TÜFA-TEAM GmbH investiert daher massiv in die Personalbindung – mit Erfolg. Krankenstand und Fluktuation sind im Branchenvergleich verschwindend gering.

Bereits als ich das erste Mal auf das KfZ-Prüfbüro TÜFA-TEAM GmbH aufmerksam wurde, war ich begeistert. Abgeleitet vom strategischen Bedarf hat das Unternehmen alle Grundregeln eines guten Marketings befolgt. Allem voran hat sich das Unternehmen auf seine Stärken besonnen, sich im Bewerbermarkt auf eine kleine Zielgruppe konzentriert und sich damit erfolgreich von der Konkurrenz abgehoben. Um die heiß begehrten Prüfingenieure für das eigene Unternehmen zu begeistern, punktet das Unternehmen im Bereich Familienfreundlichkeit – und stellt sich somit erfolgreich für familiengebundene Männer und Frauen auf.

Gutes Management braucht Feedback

Im Gegensatz zu linear-kausalen Management-Modellen, in denen eine Organisation nach bewusst vorgefassten Plänen gesteuert wird, nimmt die Managementkybernetik auf die Dynamik und Unvorhersehbarkeit komplexer Systeme explizit Rücksicht. Vorgefertigte Pläne mit linearer Grundlage können dies nicht, kybernetische Rückkopplungsschleifen mit zirkulärer Grundlage schon. (Wikipedia)

In einfachen Worten: Die Lebensfähigkeit einer Organisation wird durch eingebaute Rückkopplungsprozesse verbessert. In unserem konkreten Fall verfolgte Tatjana Trönmer-Gelbe, geschäftsführende Gesellschafterin der TÜFA-Team GmbH, zum Beispiel den Plan, eine eigene Betriebs-KITA in Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen zu gründen. Erst die Rückmeldung der Belegschaft zeigte ein geringes Interesse. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollten ihre Kinder nämlich lieber in unmittelbarer Nähe zur ihrem Lebensmittelpunkt betreut wissen. Stattdessen zahlt das Unternehmen die vollen Kinderbetreuungskosten, gewährt zwei Wochen zusammenhängenden Urlaub im Sommer, je eine Woche im Frühling und Herbst. Jede Mutter und jeder Vater weiß, wie wertvoll eine solche Lösung sein kann.

Arbeitgeberattraktivität in bewegten Bildern

Dass die Aufzählung hier noch nicht vorbei ist, sondern problemlos mit Wickeltischen, Kinderspielecken und einigem mehr fortgesetzt werden könnte, zeigt das folgende Video, welches die Wirtschaftsjunioren Wiesbaden und die IHK Wiesbaden erstellt haben.

Hier finden Sie ein weiteres Praxisbeispiel der Tüfa-Team GmbH zum Thema intelligente Arbeitszeitmodelle.