Employer Branding durch qualifizierte Ausbildung

Veröffentlicht: 13.09.2011

Zusammenfassung: Garten- und Landschaftsbau führt die Rangliste begehrtester Ausbildungsplätze nicht unbedingt an. Eine schwäbische Unternehmerinitiative engagiert sich dafür, Arbeitgeberattraktivität zu steigern und setzt dabei auf eine qualifizierte Ausbildung.

Auf Initiative von Bühler Baum & Garten aus Nürtingen haben sich vor allem württembergische Arbeitgeber der Branche zusammengeschlossen und sich auf einen einheitlichen Kriterienkatalog für eine gute Berufsausbildung verpflichtet, um den Beruf des Landschaftsgärtners attraktiver für Schulabsolventen zu machen. Mit einer gemeinsamen Website samt Karriereplattform werden diese Anstrengungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wer eine Ausbildung in einem der teilnehmenden Unternehmen beginnt kann sich auf Folgendes verlassen:

  1. Es gibt eine feste Ansprechperson für die Azubis im Betrieb.
  2. Die Azubis werden tarifgerecht bezahlt. Der Betrieb führt ein Stundenkonto.
  3. Der Betrieb stellt eine vorbildliche Ausstattung mit wetterfester Kleidung, persönlicher Schutzausrüstung und Azubi-Werkzeugkiste zur Verfügung
  4. Ausbildender und Chef/in nehmen sich Zeit für regelmäßige Azubi-Gespräche. Der Ausbildungsplan wird zwei Mal jährlich intensiv besprochen.
  5. Der Einsatz von Feedbackbögen für Azubis erleichtern es, Lob und Kritik mitzuteilen und daraus zu lernen.
  6. Gemeinsame Aktivitäten für die Azubis werden angeboten. Azubi-Tage oder Fachexkursionen fördern die Teambildung.
  7. Die Azubis lernen in einem zweiwöchigen Azubi-Austausch auch andere Partnerbetriebe kennen.
  8. Die Azubis erhalten eigene Verantwortungsbereiche im Bereich Werkstatt, Hof, Außenanlagen, die sie selbständig betreuen.
  9. Eine Azubi-Baustelle oder ein besonderes Azubi-Projekt im 3. Lehrjahr bietet die Chance, selbständiges Arbeiten zu erproben.
  10. Der Betrieb fördert die fachliche Entwicklung aktiv durch zusätzliche Lernangebote und praktische Übungen.
  11. Regelmäßige Pflanzentests fördern das Pflanzenwissen der Azubis und tragen zu guten Prüfungsergebnissen bei.
  12. Die Ausbilder nehmen jährlich an Fortbildungsangeboten der Initiative oder des VGL teil.

In 2010 ist die Initiative ist mit dem TASPO Award "spoga + gafa" als Kooperation des Jahres ausgezeichnet worden. Die Albrecht Bühler Baum und Garten erhielt den TASPO Award "Syngenta" als Ausbildungsbetrieb des Jahres und wurde mit dem "Ausbildungszertifikat" der Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet.

>> Zur ausführlichen Darstellung auf inqa.de
>> Zur Website der Initiative für Ausbildung