Digitale Auftragsabwicklung für Großkundenbestellungen

Veröffentlicht: 01.01.1970

Zusammenfassung: Vollständige Transparenz mit nur wenigen Mausklicks und mehr Zeit für Kreativität. Die Digiscouts einer Schneiderei digitalisierten den vollständigen Prozess der Auftragsabwicklung für Großkundenbestellungen.

Maßgeschneiderte Softwarelösung

Der Meisterbetrieb Liebe-Lachen-Leben Schneiderei & Stickatelier aus Willingen-Usseln besteht bereits seit acht Jahren. Das Team, bestehend aus sechs Mitarbeiterinnen, bearbeitet individuelle Maßanfertigungen, bestickt frei nach Kundenwunsch und fertigt für große Bühnen und Designerinnen. Das Azubi-Duo absolviert eine Ausbildung zur Maßschneiderin im zweiten und dritten Lehrjahr. Im Handwerksbetrieb waren bis zum Start des Digiscout-Projektes noch viele Arbeitsprozesse analog.

Aus einer kleinen Idee wird ein großes Projekt

Eine Idee wurde schnell gefunden, die technische Umsetzung wandelte sich im Verlauf des Projektes. Erst sollte nur ein Excel-Sheet in einer Cloud entstehen, um Aufträge und Lagerbestände mit Großkunden zu teilen. Nach Rücksprache mit dem Coach stellte sich schnell heraus: brillanter Gedankenansatz, dieses System kann auf weitere Großkunden übertragen werden. In Zusammenarbeit mit einem externen IT-Dienstleister kam die Idee, ein maßgeschneidertes Intra- und Extranet zu entwickeln, sodass Großkunden auch Zugriff auf bestimmte Funktionen des internen Systems haben und problemlos ihre Bestellungen aufgeben können. Die beiden Azubis überlegten, welche Funktionen die Kunden dafür brauchen und welche Funktionen für die Schneiderei für die Abwicklung notwendig sind. Sie erstellten ein detailliertes Lastenheft und übergaben dieses zur Programmierung.

Der neue Alltag im Schneideratelier – online bestellen

Die Kunden haben ein eigenes Profil, mit dem sie sich im Extranet einloggen. Hier können sie Aufträge abgeben, einsehen und bearbeiten. Außerdem erhalten sie einen Überblick ihres Lagerbestands und können den Status des gesamten Bestellvorgangs verfolgen. Mithilfe des Intranets hat die Schneiderei eine Übersicht über alle Kunden und deren Aufträge und kann nach Verbrauch den Materialbestand ihrer Großkunden sowie den Status derer Aufträge aktualisieren. Zusätzlich wurde ein Kommunikationsmodul eingebaut, mit dem Kunden neue Modelle in Auftrag geben können. Diese werden anschließend in die Artikelübersicht aufgenommen. Die Vorteile: Mehrere Kunden können gleichzeitig auf das System zugreifen, Aktualisierungen werden sofort angezeigt und die Bearbeitung wird erleichtert.

Unser entwickeltes Programm erspart uns viel Zeit bei der Auftragsabwicklung. Alles ist an einem Ort abrufbar und alle Informationen sind auf einen Blick ersichtlich, so Nathalie Nolting, Azubi zur Maßschneiderin.

Klein, aber fein – durch die Digitalisierung gewinnt die Schneiderei im großen Stil

Im Voting „Bestes Projekt“ bei der Abschlussveranstaltung im Juni holten sich die angehenden Schneiderinnen durch ihren äußert gelungenen Pitch und der überzeugenden Projekt-Präsentation den Sieg. Anhand der Darstellung einer Doppelperspektive des Bestellvorgangs aus ihrer Sicht und der der Kunden an zwei Tablets konnten die Teilnehmer einen fiktiven Bestellprozess mitverfolgen. Mit 40 Prozent holte die Schneiderei den Großteil der Stimmen und gewann mit deutlichem Abstand den Wettbewerb mit insgesamt acht nominierten Projekten.

Damit haben wir nun wirklich nicht gerechnet, dass wir diesen Preis gewinnen, sagte Ute Schlenger, Inhaberin und Ausbilderin, strahlend, als das Ergebnis feststand.