Die Bestellung warmer Speisen fand früher in Papierform statt und war somit sehr zeitaufwändig. Um diese aufzugeben, mussten die Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter während ihrer Frühstückspause in die Kantine gehen und vor Ort das Mittagessen vorbestellen. Ein weiterer Nachteil war, dass lange Warteschlangen an der Kantinenkasse in Kauf genommen werden mussten, denn das Mittagessen musste ja schließlich auch bezahlt werden. Des Weiteren haben wir durch unser Projekt die Bezahlvorgänge vereinfacht, indem wir im auf das bargeldlose Zahlungssystem mittels Entgeltabrechnung umgestiegen sind. So können zukünftig alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch ohne Bargeld ihr Essen in den Pausen genießen. 

Über Organisation, Erfolge und Herausforderungen – im Interview mit den Projektleiterinnen Alexandra und Jennifer

Wie seid ihr bei der Verteilung der Rollen und den einzelnen Aufgaben untereinander vorgegangen und was ist besonders gut gelaufen? 

Zum einen war die Terminvereinbarungen mit der Geschäftsführung teils schwierig, weil diese einfach sehr selten anzutreffen ist. Zum anderen haben die Freigaben der Personalabteilung der einzelnen Projektschritte oftmals lange gedauert.