Ausbildung bei HeLi NET

Veröffentlicht: 07.03.2016

Projekt: Azubimarketing

Zusammenfassung: Wer in anspruchsvollen und in wenig beliebten Berufen ausbildet muss viele Zielgruppen im Blick haben und ihnen etwas anbieten. HeLi NET gelingt das und findet passende Bewerber für seine Ausbildungsplätze.

Die HeLi NET Telekommunikation GmbH & Co. KG, ein regionaler Telekommunikationsanbieter aus Hamm/Westfalen mit rund 100 Mitarbeitern bildet regelmäßig in fünf Berufen aus. IT-Systemkaufleute, IT-Systemelektroniker, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Systemintegration gehören dabei mit zu den beliebtesten Ausbildungsberufen – vor allem bei jungen Männern. Der Beruf des Kaufmanns für Dialogmarketing ist dagegen weniger gut angesehen.

Wir haben mit Verantwortlichen und Azubis bei HeLi NET gesprochen und beispielsweise den Personalleiter Jörg Mecklenbrauck gefragt: Stimmt es, dass sich junge Frauen viel seltener für die IT-Berufe interessieren? Steuern Sie in irgendeiner Weise dagegen? Seine Antwort:

Sicherlich ist die Anzahl der weiblichen Bewerber geringer als die der männlichen. Wir steuern aber dagegen, indem wir bei der Auswahl der Auszubildenden u.a. darauf achten, dass die weiblichen Bewerberinnen die Chance auf diese Ausbildung bekommen. Außerdem laden wir jedes Jahr Schülerinnen zum Girls‘ Day ein, damit sie sich vor Ort einen praxisnahen Eindruck verschaffen können."

Und was sagt eine Frau in einem IT-Beruf zu möglichen Vorbehalten der männlichen Kollegen? Isabell Macion, Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung bei HeLi NET antwortet: 

Als Frau sollte man schon selbstbewusst gegenüber den männlichen Kollegen auftreten und keine Scheu vor Technik haben. Aber, dass meine Kollegen hier Vorbehalte haben, nur weil ich eine Frau bin, kann ich nicht feststellen. Ich fühle mich absolut ernst genommen."

Attraktive Ausbildung – auch für Studienabbrecher

Die Berufe, die HeLi NET ausbildet, sind anspruchsvoll. Darum wundert es nicht, dass das Unternehmen auch den direkten Kontakt zu Hochschulen hält. Dort werden Studierende und auch Studienabbrecher für das Unternehmen gewonnen. Der Personalleiter erzählt: 

Der direkte Kontakt zu Hochschulen ist sehr eng. Wir fördern gern durch das Deutschlandstipendium, aber auch durch das Angebot, hier bei uns Forschungsfragen zu entwickeln und die Abschlussarbeit hier bei uns aus der Praxis heraus zu schreiben. Aber auch Studienabbrecher sind uns als Bewerber sehr wichtig, denn diese wissen meist sehr genau was sie wollen, nachdem sie festgestellt haben, was sie nicht wollen."

Und wie läuft das mit diesen Azubis, die ja schon einiges an Wissen mitbringen? Noch einmal Jörg Mecklenbrauck:

Der Ausbildungsgang ist grundsätzlich auf drei Jahre ausgelegt. Wir stehen einer Verkürzung aber offen gegenüber. Allerdings besteht die Gefahr, dass bestimmte prüfungsrelevante theoretische Inhalte zu kurz kommen. Nicht in jedem Fall ist eine Verkürzung deshalb ratsam. Das muss im Einzelfall betrachtet werden.

Azubis bei HeLi NET – eingebunden, gefördert und ein gutes Teamgefühl

Studienabbrecher sind das eine – die Förderung der Azubis das andere. Auch hier punktet HeLi NET und kann auf einige Erfolgsgeschichten zurückblicken. Beatrix Richard, stellv. Personalleiterin verweist auf die Success-Stories auf der Website und ergänzt:

Wir stehen Fortbildungen generell positiv gegenüber und fördern unsere Mitarbeiter gern bei ihrer beruflichen und damit ja auch persönlichen Entwicklung. Wir haben bereits einige Absolventen, die ein berufsbegleitendes Studium während Ihrer Zeit bei uns abgeschlossen haben. Davon profitieren wir als Unternehmen schließlich auch."

Auch die jungen Nachwuchskräfte wissen zu schätzen, was sie an ihren Ausbildungsbetrieb haben. Zwei Stimmen dazu:

Das Teamgefühl ist hier sehr hoch und mein Beruf des IT-Systemelektronikers ist sehr abwechslungsreich. Schon während der Ausbildung wird man hier in das alltäglichen Arbeiten so eingebunden, dass man schnell eigenverantwortliches Handeln erlernt und das ist ein gutes Gefühl. Man läuft halt nicht so nebenher." (Reinhard Koroch, Azubi IT-Systemelektroniker)

Dialogmarketing war nicht von Anfang an mein Ziel. Nach dem Abitur hatte ich wenig Orientierung, aber über die Information der Berufsberatung bin ich auf diesen Beruf gestoßen. Dann habe ich mich damit auseinandergesetzt und festgestellt, dass mein kommunikatives Wesen gut dazu passt. Besonders gut finde ich den unmittelbaren menschlichen Kontakt mit den Kunden. HeLi NET gefällt mir als Ausbildungsstätte sehr gut, da wir hier ein familiäres Umfeld pflegen, hier kennt jeder noch jeden. Außerdem blickt man hier auch in die anderen Berufsfelder und dass kann nur gut für meinen Job sein." (Nick Ditler, Azubi Dialogmarketing)

Noch mehr Stimmen und Einblicke zur Ausbildung bei HeLi NET

liefert der Azubi-Film des Unternehmens.

Was besonders schön daran ist: Er wurde unter dem Motto „von Azubis für Azubis“ realisiert. Die „Macher“ der Filmakademie waren ebenso Auszubildende, wie die Darsteller - die Azubis von HeLi NET. Und auch die Musik dazu hat ein Jugendlicher produziert. An dieser Partizipation der Betroffenen selber liegt es, dass der Filmsehr authentisch rüber kommt … grad so manch ein Versprecher macht es so echt …