Rekord: Startschuss der Digiscouts in Stuttgart

22 Unternehmen mit über 100 Azubis und Ausbilder*innen beim Auftaktworkshop in der IHK Stuttgart

Veröffentlicht: 31.10.2019

Zusammenfassung: Schaffe, schaffe Häusle baue... ja, die Schwaben sind fleißig, so kennt man sie. Aber nicht nur im Häusle bauen sind sie eifrig, sondern auch bei der Umsetzung von Digitalisierung im Betrieb.

Die schwäbischen Unternehmen aus der Region Stuttgart haben beim Auftaktworkshop Anfang Oktober einen neuen Rekord aufgestellt: Mit mehr als 22 teilnehmenden Betrieben und mehr als 100 Azubis und Ausbilder*innen ist es die bisher größte Digiscouts-Region bundesweit.
Und noch eine Besonderheit gibt es in Stuttgart. Bereits zum zweiten Mal ist die Bilz Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG mit dabei. In Esslingen setzte ein Azubi im vergangenen Jahr mit dem "Product-Selector" ein beeindruckendes Digiscouts-Projekt um.

Außerdem begrüßen wir noch folgende Unternehmen im Projekt Digiscouts in der Region Stuttgart:

  • Adolf Föhl GmbH + Co. KG
  • Alfred Giesser Messerfabrik GmbH
  • Bürkle + Schöck Elektro-Anlagen GmbH
  • Carl Stahl Technocables GmbH
  • Donner + Partner GmbH Ba-Wü Bildungszentren
  • Ferd. Hauber GmbH
  • Hägele GmbH
  • Hermann Bilz GmbH & Co. KG
  • Hermann Paule GmbH & Co. KG
  • Jebens GmbH
  • Keller Lufttechnik GmbH + Co. KG
  • Kleemann GmbH
  • LearnBiz.com GmbH
  • LGI Logistics Group International GmbH
  • Mackevision Medien Desgin GmbH
  • Metzger GmbH + Co. KG
  • MundingDrifthaus Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
  • Stadtwerke Esslingen am Neckar SWE GmbH & Co. KG
  • TiLa Erich Lachenmaier GmbH & Co. KG
  • Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG

Workshop mit Brainstorming und Fragerunde

Nach einer kurzen Einführung in den Projektablauf, teilten sich Azubis und Ausbilder*innen auf.
Die Azubis überlegten in gemischten Gruppen aus verschiedenen Unternehmen, was und wie etwas im Betrieb digitalisiert werden könnte und präsentierten die Ergebnisse dann anschließend vor allen Ausbilder*innen und den anderen Azubi-Gruppen.

Eines der Ergebnisse des Workshops mit den Azubis: Die automatische und digitalisierte Bestellung im Betrieb. (© Bruno Pusch - RKW Kompetenzzentrum)

Während die Azubis fleißig mit Brainstorming beschäftigt waren, konnten die Ausbilder*innen in einem anderen Raum ihre Fragen zum Projekt Digiscouts stellen. Beispielsweise wurde hier auch geklärt, welche Rolle eigentlich ein/e Ausbilder*in während der gesamten Projektphase einnimmt.

Nach dem dreistündigen Auftaktworkshop, mit viele Impressionen und einem intensiven Austausch unter den Azubis und Ausbilder*innen, sind wir nun gespannt, was die schwäbischen Digiscouts in den nächsten sechs Monaten in ihren Betrieben digitalisieren und am 2. April 2020 bei der Abschlussfeier in Stuttgart präsentieren werden.