New Work: Schöne neue Arbeitswelt?!

Veröffentlicht: 09.03.2018

Projekt: Diversity und Chancengleichheit

Zusammenfassung: „New Work“ oder „Arbeit 4.0“: Warum sollen sich auch kleine und mittlere Unternehmen mit diesem Thema auseinandersetzen? Wir haben nach Antworten gesucht – und sind auf der New Work Experience in Hamburg fündig geworden.

Bereits zum zweiten Mal fand die Veranstaltung New Work Experience (NWX) von XING statt. Ausverkauft! 1.500 Menschen strömten in die Elbphilharmonie und danach zu zahlreichen Panels, Vorträgen und Workshops, um sich über New Work zu informieren und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Das Interesse an diesem Thema scheint groß zu sein, doch was bedeutet „New Work“ oder auch „Arbeit 4.0“ eigentlich?

New Work heißt Vorfreude auf die Zukunft, Berufung statt Beruf und vieles mehr

So vielfältig wie die Menschen auf der NWX waren, so unterschiedlich waren auch ihre Interpretationen, wenn es um den Begriff New Work geht: flache Hierarchien, Leistung aus Kultur, Selbstbestimmung, Vertrauen, Transparenz oder Offenheit für Veränderung sind nur einige Schlagwörter, die auf drei Großbuchstaben N, W und X geschrieben wurden.
New Work sprengt also Grenzen, es ist kein feststehender Begriff, es steckt so vieles dahinter und irgendwie betrifft es doch jeden: egal ob Führungskraft, Unternehmer oder Mitarbeiter. Und deshalb sollten spätestens jetzt kleinste, kleine und mittlere Unternehmen hellhörig werden – New Work geht uns ALLE an!

Ob Führung, Recruiting oder Digitalisierung: New Work findet sich in allen Bereichen des Unternehmens wieder

Wo fängt New Work an und wo hört es auf? Eine Frage, die sich wohl jeder selbst beantworten muss. Als Inspiration haben wir die Highlights der New Work Experience für Sie in Zitaten zusammengefasst.

Führung

Wer selbst nicht brennt, kann andere nicht entzünden!“

Prof. Richard David Precht, Philosoph und Publizist

Dein Geist ist wie ein Fallschirm: Er funktioniert nur, wenn er offen ist. Und das funktioniert nur durch Vorleben auf allen Ebenen des Unternehmens."
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Kontrollstrukturen sind ein Ausdruck von Misstrauen und hemmen Initiative!"
Götz W. Werner, Gründer dm-drogerie markt

Künstliche Intelligenz

Männer haben Inselbegabungen, Frauen sind universelle Problemlöser – daher werden eher Männer durch Künstliche Intelligenz ersetzt werden können als Frauen.“
Prof. Jürgen Schmidhuber, wissenschaftlicher Direktor bei IDSIA

Empathieberufe sind das Krisensicherste in Zeiten Künstlicher Intelligenz, das sind Zukunftsberufe.“
Prof. Richard David Precht, Philosoph und Publizist

Arbeit

Ich habe meine eigene Vision gefunden –  das, was mein Blut vor Freude und Hingabe kochen lässt – statt andere nachzuahmen."

Ji-Hae Park, Stargeigerin

Freizeit vs. Arbeitszeit sind die falschen Begriffe. Denn es ist immer nur eines: Lebenszeit. Mit dieser Erkenntnis ändert sich gesamte Perspektive auf das Thema Arbeit.“
Götz W. Werner, Gründer dm-drogerie markt

Wir müssen uns nicht fragen was und wie wir arbeiten, sondern vor allem warum.“
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Stimmen denn die Ergebnisse? Das ist wichtig, nicht die Anwesenheit im Büro. Ja für flexibles Arbeiten!"

Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Machen Sie nur die Dinge, die Sie machen wollen. Wenn Sie unbedingt ein Burnout haben wollen, machen Sie täglich nur die Dinge, die Sie eigentlich nicht machen wollen.“
Götz W. Werner, Gründer dm-drogerie markt

Es liegt in der Natur des Menschen, etwas zu gestalten, aber nicht von 9 bis 17 Uhr auf der Arbeit zu sitzen.“
Prof. Richard David Precht, Philosoph und Publizist

Prof. Richard David Precht in der Elbphilharmonie über die digitale Revolution und die Zukunft der Arbeit.(© Stefanie Sausele - RKW Kompetenzzentrum)

Digitalisierung

Der wichtigste Erfolgsfaktor für die Digitalisierung ist und bleibt der Mensch!“ 
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Um digitale Transformation zu bewältigen, brauchen wir blood, sweat & tears. Sonst kann sich Deutschland vom Acker machen.“
Thomas Sattelberger, (MdB)

Diversity

Wir müssen nicht die eigene Persönlichkeit am Empfang abgeben, wenn wir zur Arbeit gehen!"
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Anders sein ist gut!“
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Querdenker werden zu oft als Störenfriede abgestempelt! Dabei brauchen wir sie, um in Organisationen Themen zu treiben und Dinge zu verändern!“
Thomas Sattelberger, (MdB)

Recruiting

Einfach mal jemanden einstellen, der einem auf den Senkel geht.“
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Jahrhundertelang arbeitete der Mensch nur mit den Händen. Dann kam der Kopf dazu und nun noch das Herz." 
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Change Management

Die Reihenfolge lautet denken, wollen, tun. Machen Sie nichts, was Sie nicht denken können. Das eigenständige Denken ist das Nadelöhr für Veränderungen.“
Götz W. Werner, Gründer dm-drogerie markt

Nur wenn Sie Widerstand im Unternehmen spüren, können wirkliche Veränderungen und Innovationen entstehen.“
Janina Kugel, Chief Human Resources Officer bei Siemens

Die Zukunft der neuen Arbeitswelt

Künstliche Intelligenz, Transformation, Digitalisierung, alles scheint sich (um uns) zu bewegen, zu verändern und so auch wir. Unsere Bedürfnisse, Wünsche und Lebensumstände formen unser (Arbeits-)leben. Doch wie sieht ein erfülltes Arbeitsleben aus? „Der Schlüssel ist die Hingabe und Freude zu finden“, erzählt die koreanische Stargeigerin Ji-Hae Park auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie und geht sogar aus persönlicher Betroffenheit noch einen Schritt weiter: "Wenn man stürzt und scheitert, dann ist es nicht das Ende!“ Oder, philosophischer ausgedrückt: „Je dunkler die Nacht, desto heller leuchten die Sterne."