Mut zur kulturellen Vielfalt

Veröffentlicht: 27.11.2015

Projekt: Diversität in KMU managen

Zusammenfassung: Eigentlich bereisten wir mit unserer Bustour Diversity@Work den Raum Frankfurt am Main – inhaltlich aber waren wir in der weiten Welt und in verschiedenen Kulturkreisen unterwegs.

Station machten wir bei vier Unternehmen, die vorbildlich kulturelle Vielfalt in ihren Belegschaften fördern.

In den Pixomondo Studios haben wir erlebt, wie man mit internationalen Mitarbeitern und über vier Zeitzonen hinweg visuelle Effekte für große Kinofilme, Werbung oder Messen produziert. Auf einer Baustelle des Handwerksbetriebs ELS-tec lernten wir den spanischen Azubi Alejandro kennen, der eigens für seine Ausbildung nach Deutschland kam. Im Hotel InterContinental Frankfurt stellten sich Azubis und Fachkräfte aus fünf Ländern vor und verwöhnten uns mit koscheren Hessen-Tapas. Hier hatten wir auch Gelegenheit zu einem Gespräch mit Ismail Kabri, einem syrischen Flüchtling, der Arbeit und eine zweite Heimat fand. Zum Schluss erzählte Nadia Qani, wie wichtig Mitarbeitende aus verschiedenen Kulturkreisen für ihren kultursensiblen Pflegedienst sind.

Für alle Teilnehmenden der Bustour war es ein Tag voller Anregungen, der Mut macht, dass der Mittelstand auch in Zukunft engagierte Fachkräfte finden kann, wenn er seinen Blick über den eigenen kulturellen Tellerrand hinaus richtet. Für alle, die nicht dabei waren, gibt ein Film einige Eindrücke wieder. Sehen Sie selbst, wie Menschen verschiedener Herkunft in kleinen und mittleren Unternehmen gemeinsam Zukunft gestalten.

Zum Film zur Bustour Diversity@Work